Presse

Dr.-Ing. E.h. Hans Huber feiert seinen 70. Geburtstag

Ministerpräsident Horst Seehofer hält die Festrede und gratuliert dem erfolgreichen Unternehmer für sein Lebenswerk

Anlässlich des 70. Geburtstages ihres früheren Vorstandsvorsitzenden und jetzigen Aufsichtsratsvorsitzenden  Dr.-Ing. E.h. Hans Huber lud die HUBER SE zur Geburtstagsfeier auf Schloss Hirschberg ein. So trafen sich zu diesem freudigen Anlass zahlreiche prominente Vertreter aus Politik, Kirche, Wissenschaft und Wirtschaft, um den Jubilar gebührend zu feiern.

Der "Bayerische Löwe" als Geburtstagsgeschenk: Ministerpräsident Horst Seehofer gratuliert nach seiner Festrede dem Jubilar Hans Huber
Der "Bayerische Löwe" als Geburtstagsgeschenk: Ministerpräsident Horst Seehofer gratuliert nach seiner Festrede dem Jubilar Hans Huber

Ehrengast und Festredner der Veranstaltung war der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, der zu Beginn seiner Laudatio betonte, dass es ihm eine große Ehre und ein persönliches Anliegen sei, hier bei dieser Geburtstagsfeier anwesend zu sein.
Seehofer reflektierte in seiner Rede kurz den Werdegang des Siebzigjährigen, der im Alter von 26 Jahren, nach seinem Studium an der TU München, den Mut hatte, mit seinem Bruder Karl-Josef ein Unternehmen auf-zubauen.  Dabei zog Seehofer immer wieder Parallelen zu Bayern und betonte, dass es  solche Unternehmerpersönlichkeiten wie Huber sind, die das Rückgrat eines Landes wie Bayern bilden. Vor allem dem großen Anteil von familiengeführten mittelständischen Unternehmen im Freistaat ist es zu verdanken, dass nahezu Vollbeschäftigung und ein Allzeithoch bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten  besteht. Seehofer sparte nicht mit Lob und nannte Hans Huber einen herausragenden und großen Bürger Bayerns, der mit großer Leidenschaft aus einem kleinen Handwerksbetrieb ein weltweit agierendes Unternehmen geschaffen hat.
„Dieser Huber steht heute für Innovation, Hightech und weltweiten Erfolg“, lobte der Ministerpräsident. Stolz nannte er die zahlreichen Ehrungen, die Hans Huber bislang entgegennehmen durfte. Darunter sind unter anderem der Deutsche Umweltpreis und der Bundesverdienstorden. Auch bewundere Horst Seehofer den Jubilar für seine aktive Tätigkeit in 22 ehrenamtlichen Arrangements, weil  - so Seehofer - Hans Huber es eben als seine Verantwortung sieht, seine Erfahrungen und Visionen aktiv  in die Gesellschaft einzubringen. So engagiere sich Huber u.a. bereits seit mehreren Jahren als  Sprecher des Bayerischen Umweltclusters.

„Ich wünsche Ihnen noch lange Zeit Gesundheit und Wohlergehen, damit Sie Ihr Unternehmen noch lange begleiten können“, mit diesen Worten überreichte er als ganz besonderes Geburtstagsgeschenk den „Bayerischen Löwen“ an Hans Huber.

Bereits vor der Festrede des Ministerpräsidenten übermittelte Generalvikar Dompropst Vollnhals als Hausherr von Schloss Hirschberg die Glückwünsche des Eichstätter Bischofs Gregor Maria Hanke, der  sich auf einer Pilgerreise nach Fatima befand. Hanke betonte in seinem Brief vor allem das ganzheitliche Denken und Handeln von Hans Huber, der seine ingenieurtechnischen Fähigkeiten zur Bewahrung der Schöpfung einsetzt.

Der Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang A. Herrmann übermittelt die Glückwünsche der TU München
Der Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang A. Herrmann übermittelt die Glückwünsche der TU München
Karl Josef Huber (Mitte) und Georg Huber (rechts) im Interview mit der Moderatorin Susanne Franke
Karl Josef Huber (Mitte) und Georg Huber (rechts) im Interview mit der Moderatorin Susanne Franke

„Der Hans Huber gehört der TU München“ so Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann in seiner Rede und er drückte damit seinen großen Stolz aus, dass Hans Huber an der Technischen Universität in München vor fünf Jahrzehnten Verfahrenstechnik studierte und auch später der TU in vielfältiger Weise verbunden blieb. Immer wieder hat Huber den Kontakt zur TU gesucht und Herrmann lobte die hier praktizierte Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft.
Dafür habe Hans Huber dann auch die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität München erhalten, eine Ehrung, welche nur selten verliehen wird, wie der Präsident den Festgästen erklärte.

Frau Susanne Franke, welche auf charmante und unterhaltsame Weise das gesamte Festprogramm moderierte, entlockte in einem humorvollen Interview Herr Georg Huber (Vorstandsvorsitzender der HUBER SE und Sohn von Hans Huber) sowie Herrn Karl-Josef Huber (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der HUBER SE und Bruder von Hans Huber) einige interessante Interna über das Geburtstagskind.

Als weitere Redner übermittelten Prof. Dr.-Ing. Dr. Hermann Hahn (Präsident der Heidelberger Akademie der Wissenschaften) sowie Dr. Michael Beckereit (Sprecher der Geschäftsführung von Hamburg Wasser und Hamburg Energie) ihre Glückwünsche an den Jubilar. Beckereit bedankte sich in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender von German Water Partnership für das große Engagement von Hans Huber, der vor allem in der Gründungsphase des Vereins maßgeblich angepackt hat und auch heute noch im Vorstand tätig ist.

Junge internationale Musiker begeisterten die Festgäste
Junge internationale Musiker begeisterten die Festgäste
Dr.-Ing. E.h. Hans G. Huber spricht die Schlussworte des Festaktes
Dr.-Ing. E.h. Hans G. Huber spricht die Schlussworte des Festaktes

So hervorragend wie die Festredner, so exzellent war auch das von der Frau Dr. Manuela Jahrmärker zusammengestellte musikalische Rahmenprogramm. Junge talentierte und  bereits preisgekrönte Nachwuchsmusiker spielten Stücke von Schuhmann und Dvořák und begeisterten die anwesenden Festgäste.

Die Abschlussworte des Festaktes sprach dann Hans Huber. Zunächst bedankte er sich bei jedem der Redner und gab zu, dass ihm das viele Lob doch sehr gut getan habe. Anschließend gab er einen Überblick über sein Leben: Eine glückliche Kindheit in Berching, eine interessante Zeit während des Studiums in München und dann 1968 die Übernahme des elterlichen Betriebes zusammen mit seinem jüngeren Bruder Karl-Josef. Die Aufgabenverteilung musst zwischen den beiden Brüdern nicht festgelegt werden, sondern hat sich von Anfang an ergeben: So habe sich sein Bruder um die Fertigung und die Finanzen und er um Vertrieb und Innovationen  gekümmert. Als einen ganz besonderen Moment in seinem Leben erwähnt Herr Huber den Tag im Jahre 2006, an dem ihn die  Nachricht erreicht, dass er den Deutschen Umweltpreis erhalten wird. Eine weitere Ehrung, über die er sich außerordentlich gefreut habe, sei die Verleihung der Ehrendoktorwürde 2007 durch die Technische Universität München gewesen. Auch die Nachrichten über die Geburten seiner Enkelkinder sind besonders freudige Momente, derer er sich gerne erinnert.

Mit den Worten „Ich habe im Leben wahnsinnig viel Glück gehabt und das einzige was schade ist, ist dass ich jetzt schon 70 bin“ bedankte sich Herr Hans Huber bei allen Anwesenden. Zusammen mit seinen Gästen ließ er dann bei einem Mittagsbuffet auf Schloss Hirschberg die Geburtstagsfeier ausklingen.