Presse

Förderung des Projekts „Wassergarten“ der Knaben-Realschule Neumarkt

22.03.2018
Im Rahmen des diesjährigen Weltwassertags fördert die HUBER Technology Stiftung das Projekt “Wassergarten“ der Staatlichen Knabenrealschule Neumarkt.

Schüler der Knaben-Realschule Neumarkt bei Bau ihres Wassergartens

Wasser, jedem bekannt und von ganz einfacher Struktur: zwei Atome Wasserstoff und ein Atom Sauerstoff. Dabei gäbe es ohne dieses Element kein Leben auf der Erde. Vier Tage ohne Flüssigkeit – und der Mensch stirbt. Sogar das Überleben ganzer Gesellschaften ist vom Zugang zu Wasser abhängig.

Als die Vereinten Nationen 1992 den 22. März zum „Tag des Wassers“ erklärten, lautete die Begründung: „Alle sozialen und wirtschaftlichen Aktivitäten hängen weitgehend von der Versorgung mit Süßwasser und dessen Qualität ab.“ Der Weltwassertag, wie er heute genannt wird, sollte die Länder dazu anregen, „mit konkreten Aktionen auf die Bedeutung des Wassers für das tägliche Leben aufmerksam zu machen“.

„Water for nature“ oder „Naturbasierte Lösungen für das Wasser“, so lautet das Motto des diesjährigen Wassertags. Dies soll mit dem Ziel erfolgen, für eine stärkere Berücksichtigung naturnaher Lösungen im Gewässermanagement zu werben. Dabei geht es auch um die Potentiale und Inwertsetzung der vielfältigen Leistungen, die solche Ökosysteme bereitstellen.

Und immer, wenn es um den Wert des Wassers geht, kommt oftmals die Huber Technology Stiftung ins Spiel. Diese hat ihren Sitz in Berching und wurde am 16.05.2006 mit der Anerkennungsurkunde der Regierung der Oberpfalz auf Initiative des inzwischen verstorbenen Dr.-Ing. E.h. Hans Huber gegründet.

Angesichts der sich abzeichnenden Wasserproblematik durch Bevölkerungswachstum, Urbanisierung und Klimawandel bedarf es teils neuer Konzepte und interdisziplinärer Lösungsansätze, um eine sichere Wasserversorgung und hygienisch einwandfreie Abwasserentsorgung sicherzustellen. Eine Sichtweise über einen rein ingenieurtechnischen Ansatz hinaus erfordert deshalb von Allen an diesem Thema interessierten Menschen ein zunehmendes Bewusstsein und Verantwortlichkeit für Wasser. Um die Ziele zu erreichen, fördert die Stiftung Wissenschaft und Forschung, sowie Projekte die dem nachhaltigen Umgang und der Wertschätzung der Ressource Wasser sowie der Nachhaltigkeit ganz allgemein dienen. Darüber hinaus sieht es die Stiftung als weitere Ziele an, auch das Bewusstsein um „das Element Wasser“ bei der Öffentlichkeit zu erhöhen sowie den Nachhaltigkeitsgedanken zu symbolisieren.

Nicht besser als mit dem Projekt “Wassergarten“ der Staatlichen Knabenrealschule Neumarkt hätte man deshalb die Ziele der Huber Technology Stiftung sowie gleichzeitig das Motto des diesjährigen Weltwassertags erfüllen können. In diesem Projekt, welches die Stiftung mit 1.000 € fördert, soll im seit 2012 bestehenden Schulgarten ein Stufenweiher mit Bachlauf gebaut und mit einheimischen Tieren und Pflanzen bestückt werden.

Das Schulgartenteam unter der Leitung der Lehrkräfte Frau Thaben und Frau Meixner freut sich zusammen mit der Schulleiterin Frau Söllner-Gsell sehr über die finanzielle Unterstützung der Huber Technology Stiftung, da Geld in unserem Schulgarten „immer Mangelware ist“ und der Wassergarten ohne finanzielle Hilfe nur in einer sehr abgespeckten Version gebaut werden könnte. Im Vorfeld des Wassertages haben sich die Schüler einer sechsten Jahrgangsstufe bereits mit dem Thema Wassers beschäftigt und präsentieren ihre Ergebnisse den beiden Vorständen der Huber Technology Stiftung Herrn Prof. Dr. Franz Bischof und Frau Bettina Huber. Am Tag der offenen Schule am 20. April können alle Interessierten den Schulgarten der Knabenrealschule Neumarkt besichtigen und das geplante Projekt Wassergarten in Form eines Modells begutachten.