Inbetriebnahme der mechanischen Vorreinigung auf der Großkläranlage Atotonilco

Die derzeit größte Kläranlagenbaustelle der Welt, Stand Februar 2016

Atotonilco WWTP ist die weltgrößte Kläranlage, die jemals in einer einzigen Bauphase errichtet worden ist. Die Anlage befindet sich in Atotonilco im mexikanischen Bundesstaat Hidalgo, etwa 50 km nördlich von Mexiko City. Mit einem Gesamtinvestment von 660 Millionen € ist sie eine Baustelle der Superlative. Ausgelegt auf einen Durchsatz von 35 m³/s im Trockenwetter und 50 m³/s im Regenfall wird die Anlage das Abwasser von rund 60 % der Bevölkerung von Mexiko City, rund 10,5 Millionen Menschen, behandeln. Die Kläranlage wird errichtet, um die Wasserknappheit in der Region zu bekämpfen. So ist geplant, das behandelte Abwasser für die Bewässerung von 80.000 Hektar Land zu verwenden.

Projekt der Superlative: Die Kläranlage in Atotonilco während der Bauphase

Die HUBER SE ist in diesem Mammutprojekt mit der Lieferung und Installation der mechanischen Vorreinigung, der Rechengut- und der Sandbehandlung beauftragt. Die installierte Maschinentechnik umfasste:

Grobrechen:

10 x HUBER Harken-Umlaufrechen RakeMax® mit 35 mm Spaltweite

Feinrechen:

20 x HUBER Stufenrechen STEP SCREEN® SSV mit 6 mm Spaltweite

Rechengutförderung:

4 x HUBER Schwemmrinne HLC 450

rechengutbehandlung:

4 x HUBER Screenings Waschpresse WAP® L 12
2 x HUBER Screenings Waschpresse WAP® L 6

Sandbehandlung:

8 x HUBER Coanda Sandwaschanlage RoSF4/3

 

Grobrechenstraße, HUBER RakeMax® mit Schwemmrinne
Feinrechen HUBER Stufenrechen STEP SCREEN® SSV in 70°-Aufstellung
Rechengutbehandlung, HUBER WAP® L mit "Half-Pipe"-Austrag

Die komplette mechanische Vorreinigung ist aufgeteilt auf zwei separate Linien. Sowohl der Grobrechentyp RakeMax® als auch der Feinrechentyp STEP SCREEN® SSV sind weltweit auf Großkläranlagen vielfach erprobt. Dieser Stufenrechentyp eignet sich speziell für tiefe Gerinne.

Sowohl der Grobrechengut- als auch Feinrechenguttransport ist via Schwemmrinne realisiert. Die Rechengutbehandlung erfolgt in der Waschpressenausführung WAP® Launder, die geeignet ist für eine Schwemmrinnenbeschickung. Als Variante des Rechengutabwurfes ist eine spezielle „Half-Pipe“-Lösung installiert. Diese ermöglicht eine einfache, dicht gepackte Container-Beschickung über die komplette Containerbreite.

Die Sandaufbereitung erfolgt über die vielfach bewährte HUBER Coanda Sandwaschanlage RoSF4.

Vor allem die Kombination von bewährter Maschinentechnik mit der einfachen und zuverlässigen Lösung einer Schwemmrinne setzt neue Maßstäbe.

Die Inbetriebnahme der Gesamtanlage ist derzeit in vollem Gange. Die HUBER SE freut sich über die ersten gelungenen Schritte bei der Inbetriebnahme der mechanischen Vorreinigung!

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte