HUBER Integrierte Rechengutauswaschung IRGA

  • Steigerung der Entwässerungsleistung bis zu 40 % TR
  • Volumen-, Gewichts- und Entsorgungskostenreduktion bis zu 70 %
  • einfach nachrüstbar

Alle unsere ROTAMAT®-Rechen können mit der "IRGA" ausgerüstet werden. Das Rechengut wird dabei im Rechenkorb und im Steigrohr gespült. Dabei werden nahezu alle Fäkalien ausgewaschen. Die im ROTAMAT® integrierte Rechengutpresse entwässert das Rechengut auf einen TR-Gehalt bis 40 %. Für die Wäsche wird Abwasser aus dem Gerinne oder Brauchwasser verwendet. Das Presswasser fließt zurück in das Gerinne.

Weiter...schließen

Grobwäsche:

Eine Spritzdüsenleiste, längs in die Trichterwand integriert, wäscht das in das offene Steigrohr abgeworfene Rechen-/Siebgut noch im Gerinnebereich intensiv aus. Damit wird schon am Beginn der Förderung des Rechen-/Siebgutes durch die Transportschnecke ein Großteil der Fäkalien im Waschwasser aufgelöst. Das Wasser läuft problemlos über die Trichterkante in das Gerinne ab.

Druckwäsche:

Am Übergang vom offenen in das geschlossene Steigrohr ist quer eine Abspritzung angebracht, mit der ein "Wasservorhang" gebildet wird, den das Rechengut passieren muß. Mit einem Betriebsdruck von mind. 5 bar werden noch vorhandene Fäkalklumpen zertrümmert und aufgeweicht.

Feinspülung:

Die Auswaschung im geschlossenen Steigrohr besteht aus drei Einheiten, die rund um die Rohrwandung angeordnet sind. Durch die unterschiedlichen Winkel, mit denen der Wasserstrahl auf das Rechengut trifft, wird dieses noch einmal kräftig verwirbelt und von den restlichen Fäkalien befreit. Das pulsierend eingebrachte Spülwasser fließt mit den gelösten Fäkalstoffen durch den Spalt zwischen Wendel und Wandung wieder in das Gerinne zurück.
 

weiterführende Produktinformationen anfordern
https://www.huber.de//de/produkte/rechengutbehandlung/integrierte-auswaschung.html