Presse

Vier weitere Jahre: Georg Huber erneut in den Vorstand von German Water Partnership gewählt

11.07.2022
Berching/Berlin: Das „Vorstands-Schiff“ von German Water Partnership (GWP) ist für vier weitere Jahre in See gestochen: Am Dienstag, den 5. Juli, fand in Berlin auf dem Seminarschiff „Orca ten Broke“ die 18. Mitgliederversammlung von GWP statt. Dabei wurde Georg Huber, Gesellschafter und Vorstandsvorsitzender der HUBER SE, für eine weitere Amtszeit und somit die kommenden vier Jahre in den GWP-Vorstand gewählt.

Volle Fahrt voraus: Georg Huber (links oben) wurde für eine weitere Amtszeit in den GWP-Vorstand gewählt.

Amtsperiode 2022 – 2026: Neuer Vorstand einstimmig gewählt

Nach der offiziellen Begrüßung durch die GWP-Vorstandsvorsitzende Gunda Röstel und dem Tätigkeitsbericht 2021, in dessen Zuge die Geschäftsführung ihren Bericht zu den Aktivitäten des letzten sowie des laufenden Jahres darlegte und auf das restliche Jahr 2022 vorausblickte, stand die Vorstandswahl auf der Tagesordnung. Nach einer Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten wurde der neue Vorstand einstimmig für die Amtszeit 2022 – 2026 gewählt.

Georg Huber: „Weltweite Vernetzung und interdisziplinäre Zusammenarbeit von immer größerer Bedeutung“

„Ich freue mich über das von German Water Partnership entgegengebrachte Vertrauen“, sagte Georg Huber, nachdem er für weitere vier Jahre in den Vorstand von GWP gewählt wurde. „Angesichts zunehmender globaler Krisen – nicht nur in den Bereichen Umwelt, Klima und Wasserversorgung – ist die weltweite Vernetzung und interdisziplinäre Zusammenarbeit von immer größerer Bedeutung. German Water Partnership war und ist seit der Gründung 2008 ein wichtiges Netzwerk und eine hervorragende Plattform zur Zusammenarbeit auf globaler Ebene in der Branche. Ich bin deshalb nicht nur persönlich stolz, für weitere vier Jahre Mitglied des Vorstands von GWP zu sein, sondern blicke auch mit Vorfreude und Verantwortung auf die weitere Zusammenarbeit.“

Im Anschluss an die Wahl des Vorstands und Berichten zur Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederkommunikation von GWP wurden die ausscheidenden Vorstände verabschiedet. Zum Ausklang der Mitgliederversammlung legte das Schiff gegen 19.30 Uhr zu einer rund zweistündigen Schifffahrt ab. Der neue Vorstand stach damit wörtlich und im übertragenen Sinne für eine weitere Amtsperiode in See.

Die neue Vorstandschaft von GWP

Der neue Vorstand von German Water Partnership besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • Dr. Michael Beckereit (Deutsche Wasser International GmbH)
  • Axel Böcker (Dorsch International Consultants GmbH)
  • Dipl.-Ing. (FH) Michael Drechsler (UFT Umwelt- und Fluid-Technik GmbH)
  • Eckard Eberle (Wahl in Abwesenheit, Siemens)
  • Alexandra Ervenich (Mitsubishi Electric Europe BV)
  • Prof. Dr.-Ing. Sven-Uwe Geißen (Technische Universität Berlin)
  • Ingo Hannemann (Hamburg Wasser)
  • Georg Huber (Gesellschafter und Vorstandsvorsitzender HUBER SE)
  • Michael Kersting (Hermann Sewerin GmbH)
  • Dr. Michael Kuhn (Kuhn GmbH)
  • Dr.-Ing. Shahrooz Mohajeri (inter 3 Institut für Ressourcenmanagement)
  • Dipl.-Chem.-Ing. Anja Rach (Enexio Water Technologies)
  • Gunda Röstel (Gelsenwasser AG und Stadtentwässerung Dresden GmbH, Vorstandsvorsitzende GWP)
  • Dr.-Ing. Gerd Sagawe (Dr. Weber & Partner GmbH)
  • Dr.-Ing. Ursula Schließmann (Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB)

Über German Water Partnership

German Water Partnership e.V. ist ein Netzwerk, in dem sich über 300 private und öffentliche Unternehmen aus dem Wasserbereich sowie Fachverbände und Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung zusammengeschlossen haben. Die Initiative wird seit ihrer Gründung 2008 von den fünf Bundesministerien für Umwelt, Forschung, Entwicklung, Wirtschaft und dem Auswärtigen Amt unterstützt.