HUBER bietet wieder Exkursionen während der IFAT 2018 an

Im Rahmen der IFAT bieten wir Ihnen auch dieses Jahr wieder interessante Fahrten zu hochmodernen Anlagen am neuesten Stand der Technik an.

Nutzen Sie die kostenlose Chance zur Besichtigung innovativer Lösungen und sehen Sie, welches Potential auch in Ihrer Anlage stecken könnte!

Solare Klärschlammtrocknungsanlage Freystadt - Di. 15. Mai 2018

Exkursion zur solaren Klärschlammtrocknungsanlage in Freystadt + Besichtigung der HUBER SE Fertigung

In direkter Nachbarschaft zum Stammsitz der HUBER SE errichtet die Gemeinde Freystadt eine komplette Klärschlammbehandlungsanlage auf ihrer Kläranlage. Die Anlage wird zur Messe gerade in Betrieb gegangen sein. Die Prozessschritte Entwässern – Verteilen – solar Trocknen werden von HUBER Maschinen ausgeführt.

Nach der Besichtigung der Klärschlammtrocknung und einem gemeinsamen Mittagessen besuchen wir die HUBER SE. Bei einer Werksführung durch die Produktion erhalten Sie interessante Einblicke in die Fertigung verschiedenster HUBER Maschinen.

>> Flyer mit Detailinformationen und Anmeldung
 

Wärmerückgewinnung aus Krankenhaus-Abwasser in München - Mi. 16. Mai 2018

Exkursion zum Klinikum rechts der Isar: Wärmerückgewinnung aus dem Abwasser der zentralen Sterilgutversorgung

Das Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München ist ein international renommiertes Zentrum der
Hochleistungsmedizin. Das Abwasser der zentralen Sterilgutversorgungsabteilung enthält ein enormes Energiepotential. Es wird im Keller des Gebäudes in einem HUBER Abwasserwärmetauscher RoWin gesammelt und dort gezielt abgekühlt. Auf diese Weise können ca. 60 kW Dauerleistung zurückgewonnen werden.

Nutzen Sie die Chance zur Besichtigung eines innovativen Konzepts zur Energie- und CO2-Einsparung und sehen Sie, welches Potential auch in Ihrer Anlage stecken könnte!

>> Flyer mit Detailinformationen und Anmeldung
 

Abwasserreinigungsanlage Innsbruck - Do. 17. Mai 2018

Exkursion zur Abwasserreinigungsanlage (ARA) der Innsbrucker Kommunalbetriebe - ein kompletter  HUBER Prozess zur Schlammbehandlung

Innsbruck, die Landeshauptstadt Tirols mit ca. 130.000 Einwohnern und 14 umliegenden Gemeinden, produziert täglich bis zu 145.000 m³ Abwasser, welches auf der Abwasserreinigungsanlage der IKB (Innsbrucker Kommunalbetriebe) geklärt wird.

Bei der Verarbeitung dieses Abwassers entstehen rund 320 m³ Dünnschlamm, die von HUBER Maschinen entwässert und eingedickt werden. Seit 2017 verfügt die IKB auch über einen HUBER Bandtrockner BT 16 zur Schlammtrocknung zusammen mit einem innovativen Wärmerückgewinnungskonzept,.

>> Flyer mit Detailinformationen und Anmeldung