Presse

HUBER spendet 8.000 € für Chiles Erdbebenopfer

30.03.2010
Anlässlich des schweren Erdbebens in Chile rief HUBER zu einer Spendenaktion auf, um die Opfer finanziell zu unterstützen. Jeder dabei von den Mitarbeitern gespendete Euro wurde von der HUBER SE verdoppelt.

Max von Igel, Geschäftsführer von HUBER Latin America und ein Mitarbeiter des HUBER Global Service bei der Übergabe der Spende

Die Situation in Chile

Am 27. Februar starben bei einem Beben der Stärke 8,8 der Richterskala mehr als 550 Menschen. 2 Mio. Menschen wurden obdachlos. Die Zahlen werden noch immer nach oben korrigiert. Besonders schwer hat es die 12 Mio. Menschen im Kerngebiet des Bebens von Santiago bis Concepción getroffen. Im HUBER-Büro in Santiago gab es einige Sachschäden, unsere Mitarbeiter und ihre Angehörigen sind aber wohlauf. Am schlimmsten erging es einigen Kleinstädte wie Constitución und Iloca, die in der Nähe des Epizentrums sowie am Meer liegen und deshalb gleichzeitig von Beben und Tsunami heimgesucht wurden. Viele Häuser sind einfach ausradiert. Viele Menschen werden vermisst. Die Städte sind teilweise sehr schwer zu erreichen, da die Infrastruktur beschädigt wurde. Die Versorgung mit Wasser, Strom, Benzin und Lebensmitteln in den abgeschnittenen Landesteilen ist zusammengebrochen.

HUBER-Verbindung ins Krisengebiet und Spendeninitiative

HUBER bearbeitet aktuell ein Projekt im Raum Concepción, einer unser Servicetechniker war bis kurz vor dem Beben vor Ort und hatte das Glück, rechtzeitig auszureisen. HUBER ist ab Ende März direkt in den Kern-Krisengebieten mit Servicetechnikern im Einsatz. Dehalb startete die Firma angesichts der dort herrschenden Katastrophe eine Spendenaktion.

Viele der betroffenen Gebiete an der Küste zählen zu den ärmsten Gegenden in Chile. Die in den Städten meist erdbebensicheren Gebäude sorgten dafür, dass sich die Zahl der menschlichen Verluste im Vergleich zum Ausmaß des Bebens in Grenzen hielt. Dennoch stehen Millionen von Menschen in Chile vor den Trümmern ihrer Existenz. Es wird sehr lange dauern, bis Chile wieder aufgebaut ist.

HUBER zeigt Chile mit dieser Spendenaktion, dass die globalisierte Welt - die auch den Mitarbeitern bei HUBER ein Auskommen sichert - global zusammenhält. Die Spende symoblisiert, dass die „Mitglieder der HUBER-Welt" zusammenstehen!
Im April werden die Hilfsgelder durch den Global Service gemeinsam mit unserem Geschäftsführer von HUBER Latin America, Max von Igel, an die Hilfsorganisation "Un techo para Chile" (Ein Dach für Chile) übergeben. Diese Institution hat langjährige Erfahrung im Bau von Notunterkünften.
Wir werden so ganz gezielt Familien, die Haus, Hab und Gut verloren haben, mit einem ersten Dach über dem Kopf helfen.

Insgesamt brachte die Spendenaktion die stolze Summe von 8.000 € ein. HUBER wird über die Verwendung der Spenden weiter berichten.