Aus der Hans Huber AG wird die HUBER SE

10.08.2009
Die Hans Huber AG, Maschinen- und Anlagenbau wurde im Zuge einer Formänderung umgewandelt in die HUBER SE. Die HUBER SE ist Rechtsnachfolgerin der Hans Huber AG und übernimmt damit automatisch alle Rechte und Pflichten der Hans Huber AG Maschinen- und Anlagenbau.

„SE“ steht dabei für “Societas Europaea“. Übersetzt bedeutet dieser lateinische Ausdruck „Europäische Gesellschaft“  und man versteht darunter die Rechtsform einer Aktiengesellschaft in der Europäischen Union. Umgangssprachlich wird die SE deshalb auch einfach „Europa-AG“ genannt.

Neben verschiedenen rechtlichen Vorteilen vor allem hinsichtlich geschäftlicher Aktivitäten innerhalb Europas, setzt das mittelständische Unternehmen als Europa-AG gleichzeitig auch  das Zeichen, dass nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa als Heimatmarkt betrachtet wird. Mit einem Umsatzanteil von etwa 70% spielt der Wirtschaftsraum Europa, den HUBER u.a. mit 11 Tochtergesellschaften bearbeitet,  für das Unternehmen eine sehr bedeutende Rolle. „Die Stärke in Europa schafft die Voraussetzungen für die Erschließung der ferneren Märkte in USA, Lateinamerika oder Asien“  erläutert der Vorstandsvorsitzende Dr.-Ing. E.h. Hans Huber. Neue Märkte sieht HUBER vor allem im Bereich der Abwasserwiederverwendung, denn in vielen Ländern dieser Erde ist Wasser Mangelware. Die innovative Technologie von HUBER ermöglicht es aber Abwasser so zu reinigen, dass es für zahlreiche Anwendungsfälle wiederverwendet werden kann. Neben diesen Anwendungen hat HUBER aber auch viele andere Lösungen, um die unterschiedlichsten Bedarfsfälle rund um das Themengebiet Wasser, Abwasser, Schlamm  abzudecken – und dies sowohl für Kläranlagen als auch für verschiedenste Industriezweige.


https://www.huber.de//de/presse/news-archiv/archivierter-news-artikel.html