Mittel-Temperatur Bandtrocknung

Unsere HUBER Bandtrocknungs-Systeme BT für kommunale und industrielle Schlämme werden automatisch und kontinuierlich betrieben und erfüllen dabei höchste Anforderungen hinsichtlich Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit.

Die Beheizung erfolgt vorzugsweise mit Mittel-Temperatur-Abwärme von ca. 90 – 130 °C, z.B. in Form von Kühlwasser aus einem BHKW. Die Verweilzeit des Schlammes im Trockner beträgt bei dieser Temperatur ca. 150 Minuten.

Hierbei stellen unsere Bandtockner ein trockenes, granulat-förmiges, entseuchtes, einfach und sicher handhabbares Endprodukt sicher, das alle europäischen und internationalen Anforderungen erfüllt.

Anlagenkonzept

Anlagenkonzept

Klicken Sie auf das Bild, um eine größere, interaktive Darstellung mit Detailinformationen und weiterführenden Links zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere, interaktive Darstellung mit Detailinformationen und weiterführenden Links zu erhalten.

Vorteile

Vorteile

Vorteile des HUBER Bandtrockners BT

  • Trockenes, granulatförmiges und sicher handhabbares Produkt
  • Von 65 % bis über 90 % einstellbarer Feststoffgehalt des Trockengutes
  • Geeignet für simultane Entseuchung des Schlammes
  • Kontinuierlicher und automatischer Betrieb, unabhängig vom Klima
  • Geringer Verschleiß, mäßige Temperatur
  • Sicherer Betrieb wegen geringer Staubbildung
  • Keine Geruchsbelästigung wegen Abluftreinigung in Wäscher und Biofilter
  • Geringer Wärmebedarf (ca. 0,9 kWh je kg Wasserverdampfung)
  • Beheizbar mit Mittel-Temperatur-Abwärme, z.B. aus einem BHKW
  • Geringe Betriebs- und Wartungskosten

Erfahrungsberichte

Details

Details

Entseuchung im HUBER Bandtrockner BT

So lange der Schlamm in unserem Mitteltemperatur-Bandtrockner noch feucht ist, gibt er viel Wasser an die heiße Trocknungsluft ab und wird wegen der kühlenden Wirkung der Verdampfungsenthalpie nicht heißer als 50 bis 55 °C. Auf halber Strecke durch den Trockner erreicht der Schlamm dann einen Feststoffgehalt von 70 bis 80 % und gibt nur noch langsam weiteres Wasser ab, so dass er nun weiter erwärmt wird auf über 70 °C, womit er annähernd die Temperatur der Trocknungsluft erreicht.

Wenn Klärschlamm 30 Minuten lang auf einer Temperatur von mindestens 70 °C gehalten wird, so ist er entseucht. Diese ausreichende Entseuchung erreichen wir mit unserem Trocknungsverfahren und konnten sie bei einem unserer großtechnischen Trockner zeigen: Eine Analyse der fäkalcoliformen Bakterien und Salmonellen bestätigte diesen Befund.

Medien

Fotos

 

Produkte