HUBER-Lösungen zum Entfernen von Störstoffen aus Schlamm

Störstoffe (z.B. Papier, Kunststoffe, Fasern und Haare) müssen vor einer weiteren Schlammbehandlung abgetrennt werden, um alle nachfolgende Anlagen und Einrichtungen zu schützen und um zu vermeiden, dass Störstoffe im verwerteten Schlamm verbleiben.

Auch wenn das Rohabwasser mit Feinsieben vorbehandelt wird, entnehmen unsere Schlammsiebe noch eine ganze Menge weiterer Störstoffe. Angelieferte Fremdschlämme,  z.B. Fäkalschlamm  oder der Inhalt von Fettabscheidern, müssen auf jeden Fall gesiebt werden, weil sie viele Störstoffe enthalten.

  • Unsere ROTAMAT® Schlammsiebe dienen zum Vorbehandeln angenommener Fremdschlämme. Zugleich waschen und verdichten sie die entnommenen Störstoffe.
  • Wenn der Schlamm schwierige Störstoffe enthält, z.B. Lumpen, setzen wir unsere  ROTAMAT® Waschtrommel RoFas ein. Die abgetrennten und gewaschenen Störstoffe werden in unserem Rechengutverdichter entwässert und verdichtet.
  • Unser Strainpress® Fremdstoffabscheider dient zum Abscheiden feiner Störstoffe, z.B. von Haaren und Fasern. Der Schlamm wird durch die Maschine gepumpt und die abgetrennten Störstoffe werden darin verdichtet.
https://www.huber.de//de/loesungen/schlammbehandlung/schlammsiebung.html