Einweihung der neuen Überschussschlammeindickung

Betrieb des Scheibeneindickers
Herr Striegel, Klärmeister der Stadt Herbolzheim, mit dem HUBER Scheibeneindicker RoS 2S

Sehr zufrieden ist man auf der Kläranlage Herbolzheim mit der neuen Überschussschlammeindickung der Firma HUBER. Diese wurde im Zuge einer 3-jährigen Optimierungsphase der Kläranlage realisiert. Über ein Nebenangebot zum ausgeschriebenen Bandeindicker kam das Angebot Scheibeneindicker RoS 2S von HUBER als platzsparende und wirtschaftliche Variante zum Zuge.

Überzeugend auch:

  • geringe Verschleiß- und Wartungskosten
  • niedriger Stromverbrauch
  • komplett geschlossene Bauweise
  • starre Filtrationseinheit
  • kein Bandverlauf

Insbesondere der Betrieb des Faulturmes konnte durch die Inbetriebnahme des Scheibeneindickers verbessert werden. Dadurch konnten die Betriebskosten (Umwälzung / Heizung / Beschickung etc.) wesentlich reduziert werden. Durch die Erhöhung des TS-Gehaltes im Faulturm kann dieser nun mit höherer Belastung und längerer Verweilzeit betrieben werden. Dadurch lässt sich ein optimaler Faulturmbetrieb einstellen. Die Durchsatzleistung der Maschine liegt bei 8-20 m³/h bzw. max. 240 kg/TS/h. Der Ausgangs-TS-Gehalt liegt bei 7-8 %. Die Überschussschlammeindickung wurde in einem Anbau am vorhandenen Schlammentwässerungsgebäude untergebracht. Die Rohrleitungen wurden relativ problemlos durch den Rohrkeller verlegt. Eine elektrische Schalt- und Steueranlage mit Bedientableau in unmittelbarer Nähe zur Maschine ermöglicht sofortige Zugriffe auf alle notwendigen Antriebs- und Steuereinrichtungen.

Unser Dank gilt der Stadt Herbolzheim, dem planenden Ingenieurbüro INNOWA Herrn Dr. Wagner und dem Klärmeister Herrn Striegel für die jederzeit gute und freundliche Unterstützung.

Von Werner Jung, Büro Baden-Württemberg

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungenschließen

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungen

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte