Siebung und Sandabscheidung für kleine Kläranlagen

Mechanische Vorreinigung für Kleinkläranlagen mit bis zu 500 EW Anschlussleistung. Wir sind Ihnen gern bei der Planung behilflich
Die Dimensionen dieser Anlage sind auf dieser Abbildung sehr gut zu erkennen. Bedienungsfreundliche Technik zum günstigen Preis - diesem Anspruch wird diese Technik gerecht

Auf der IFAT 2002 in München stellen wir erstmalig eine kleine, kompakte Anlage vor, die für einen maximalen Zulauf von 5 l/sec. konzipiert ist. Wir sehen die Einsatzmöglichkeiten dieser Maschine in der Anwendung für kleine Kläranlagen mit bis zu 500 EW. Aufgrund ihrer Abmessungen, insbesondere der Bauhöhe, ist diese Maschine gerade für Containerkläranlagen sehr gut geeignet. 

  • Das Ergenbnis dieser Entwicklung dürfte den Planer von Kleinstkläranlagen ansprechen, in funktioneller wie auch in preislicher Sicht:
  • Vollautomatische Siebung des Abwassers mittels 3 mm Lochblech (optional  1 mm) und Abwurf des weitgehend entwässerten Siebgutes in die bereitgestellte Abfalltonne.
  • Sandabscheidung und Entnahme des Sandes nach Bedarf durch Ausschleusen des abgesetzten Sandes aus dem Behälter durch das manuelle Bedienen zweier Handschieber.
  • Geringe Bauhöhe ermöglicht ¬flexible Aufstellung auch in vorhandenen Gebäuden, beispielsweise in Kellerräumen, Tiefgaragen oder  Hotelanlagen.

Grundsätzlich wird das Abwasser direkt über einen Zulaufstutzen in die etwa in 10° aufgestellte Siebschnecke gefördert. Die Siebschnecke arbeitet nach dem bekannten Prinzip der Reinigung des Siebkorbes mittels an der Förderwendel installierter Reinigungsbürsten. Durch diese Art der Reinigung wird für diese Maschine kein Spülwasser benötigt, welches gerade in südlichen Ländern oftmals nur schwierig zu beschaffen ist. Mittels Absolutmessung wird die Siebschnecke bedarfsabhängig gesteuert. Das den Siebkorb durchströmende Abwasser wird dann in den Sandfang geleitet und fällt schließlich über ein Überfallwehr in den Auslaufschacht. Das Ausschleusen des Sandes wird in der Weise gewährleistet, dass der Zulauf zur Anlage kurzzeitig unterbrochen werden muss. Anschließend wird der Schieber zwischen Sandfang und Ablaufschacht geöffnet, um das Überstandwasser abzuleiten. Danach wird der untere Verschlussschieber geöffnet und der abgeschiedene Sand fällt aus dem Behälter in ein bereitgestelltes Behältnis.   Über die Serienfertigung können wir diese komplett aus Edelstahl gefertigte Maschine zu einem günstigen Preis anbieten und auch kurze Lieferzeiten einhalten.  Für weitergehende Fragen stehen wir gern bereit. 

Von Christian Frommann

 

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungenschließen

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungen

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte

https://www.huber.de//de/huber-report/praxisberichte/sandabscheidung-sandbehandlung/siebung-und-sandabscheidung-fuer-kleine-klaeranlagen.html