Gewaschener Kläranlagensand kennt nur einen Namen: HUBER

HUBER ROTAMAT® Coanda-Sandwaschanlage, Typ: RoSF 4
HUBER ROTAMAT® Coanda-Sandwaschanlage, Typ: RoSF 4
HUBER ROTAMAT® Coanda-Sandwaschanlage, Typ: RoSF 4

Coanda-Sandwaschanlage

Erinnern Sie sich noch an die IFAT ´99? Damals präsentierten wir Ihnen unsere Marktführerschaft mit etwas über 300 verkauften Coanda-Sandwaschanlagen vom Typ RoSF 4! In den 3 Jahren bis zur IFAT 2002 können wir nun mit Stolz auf fast 600 weltweit installierte Coanda-Sandwaschanlagen zurückblicken (siehe Abb.1). Anhand dieser stolzen Anzahl an Referenzen zeigt sich ganz deutlich, dass die patentierte Coanda-Sandwaschanlage nicht nur national, sondern auch international den Stand der Technik bei der Aufbereitung/Wäsche von kontaminierten Kläranlagensand verkörpert!

Mit einem jährlichen Export-Anteil von mehr als 50 % (siehe Abb. 1) hat sich unsere "grit washing plant" mittlerweile in Europa, in den USA und sogar in Australien voll etabliert und setzt dort , wie auch seit Jahren in Deutschland, den Maßstab bei der Sandwäsche. Die Coanda-Sandwaschanlage wurde in der ansonsten relativ konservativen mechanischen Abwasserreinigung als neue, innovative Verfahrenstechnik voll akzeptiert und ist heutzutage ein fester Bestandteil im Rechenhaus!

Durch Bündelung von sicherer Sandabscheideleistung und Aufstromwäsche im Wirbelbett erfüllt die Coanda-Sandwaschanlage die Funktion eines Sandklassieres bei gleichzeitiger Verringerung des organischen Anteils im Sand auf unter 3%. Außerdem kann durch die Coanda-Sandwaschanlage eine mineralische Korngröße von bis zu 30 mm problemlos verarbeitet und deshalb eine höchstmögliche Ausbeute der mineralischen Fraktion erreicht werden.

Natürlich muss sich unsere Coanda-Sandwaschanlage, welche seit Anfang 2000 ein neues Outfit hat, im Markt gegenüber "billigen" Möchtegernsandwaschanlagen und Nachbauten behaupten. Erfreulicherweise lassen sich jedoch immer weniger Betreiber eine "Black Box" ins Rechenhaus stellen, welche dann häufig nicht die gewünschte Abscheideleistung oder den garantierten Glühverlust sicherstellen kann!

Sandaufbereitungsverfahren

Seit der Einführung der neuen TA-Siedlungsabfall (TASi) im Jahre 1993 muß Siedlungsabfall, welcher nicht den Zuordnungskriterien gemäß Anhang B der TASi genügt,  in einer Müllverbrennungsanlage "thermisch vorbehandelt" werden. Nach Ablauf einer Übergangsfrist darf ab Mai 2005 nur noch inerter, reaktionsträger Abfall auf Deponien abgelagert werden. Mit dem vollen Inkrafttreten der neuen TASi werden der derzeit noch häufig üblichen Praxis der Deponierung von unbehandelten Siedlungsabfällen zeitliche Grenzen gesetzt. Folglich werden in Zukunft auch die Entsorgungskossten für Kanalsand, Sinkkastensand und Straßenkehricht drastisch ansteigen.

Die Coanda-Sandwaschanlage kann im Baukastenprinzip in Verbindung mit zusätzlichen Verfahrenskomponenten zu einem kompletten Sand-aufbereitungsverfahren, Typ RoSF 5 erweitert werden. Mit diesem Sand-aufbereitungsverfahren, welches in der Regel aus einem Annahmebunker mit Beschickungseinrichtung, einer Grobstoffseparierung und einer Sandwaschanlage besteht, können dann einfach Straßenkehricht, Kanalspülsand, Sinkkästeninhalte und sogar hochkontaminierte Ölsande ökonomisch und ökologisch sinnvoll aufbereitet werden.

Bereits 1995 wurde das erste Sandrecyclingverfahren in Betrieb genommen. Mitterweile sind knapp 50 Sandaufbereitungsverfahren mit den unterschiedlichsten Komponenten europaweit installiert (siehe Abb. 2). Je nach Anforderungsprofil sind die Sandrecyclinganlagen mit einer separaten Wasseraufbereitungsanlage ausgestattet, so dass die mineralischen Wertstoffe ohne zusätzlichen Wasserbedarf gewonnen werden können.

Gerne teilen wir Ihnen mit, wo die nächste Coanda-Sandwaschanlage oder das nächste Sandaufbereitungsverfahren in Ihrer Nähe steht, damit Sie sich von deren Leistung überzeugen können!

Von Wolfgang Branner, Produktmanager

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungenschließen

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungen

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte