Zwei HUBER RakeMax® kommen nach Oman

Zusammenbau der Rechen
Der RakeMax® am Hochregallager (v.l.n.r.: Plank Harald, Summersammer Anton, Brüchner Peter, Kussmann Anton)

Zwei HUBER RakeMax® 18.300 x 1252 x 20 werden mit einer Neigung von 75° in eine Abwasserpumpstation in Maskat, Oman, eingebaut. Hierbei handelt es sich um die größten RakeMax®-Rechen, die je bei der HANS HUBER AG gebaut wurden.

Diese Maschinen sollen zukünftig die größte Membrankläranlage der Welt unterstützen.

Das Aufrichten eines der Rechen neben dem Hochregallager zeigte die beeindruckende Größe dieser Maschinen, wie Sie selbst auf dem Foto der Seite 2 beurteilen können.

Schon seit tausenden von Jahren kommen viele schöne, beeindruckende und auch ungewöhnliche Dinge aus dem Orient zu uns nach Europa. Die HANS HUBER AG und HUBER TECHNOLOGY MIDDLE EAST haben es jedoch geschafft, dass auch Außergewöhnliches aus dem Abendland seinen Weg in das Land der aufgehenden Sonne findet.

Das Sultanat Oman ist ein Land in Westasien. Es grenzt im Nordwesten an die Vereinigten Arabischen Emirate, im Westen an Saudi-Arabien und im Südwesten an Jemen. Die Küste wird begrenzt durch das Arabische Meer im Süden und Osten und durch den Golf von Oman im Nordosten. Auf einem Küstenstreifen am Golf liegt Maskat, die Hauptstadt des Sultanats, mit ca. 880.000 Einwohnern. Zwei Kilometer südlich von Maskat, in Al Ansab, wird die Kläranlage der Hauptstadt gebaut, auf der die mechanische Abwasserreinigung und die Schlammbehandlung ebenfalls von HUBER-Equipment durchgeführt werden. Diese wird durch eine Pumpstation vom nahe gelegenen Azaiba aus im Durchschnitt mit ca. 4000l Abwasser pro Sekunde versorgt (Qmax=6000l/s). Ganz nebenbei ist diese Kläranlage die größte in Bau befindliche Membrankläranlage der Welt! Und in dieser Pumpstation stehen unsere beiden Riesen!
Vor den großen Abwasserpumpen, die das Wasser aus ca. 17,00m Tiefe nach oben pumpen, werden zwei HUBER RakeMax® 18.300x1252x20 mit 75° Neigung installiert, d. h. die Länge der Rechen beträgt ca. 19,30m! Somit handelt es sich um die größten Harken-Umlaufrechen, die jemals bei der HANS HUBER AG gebaut wurden. Da die Rechen nicht im zusammengebauten Zustand transportiert werden konnten, wurden sie zweimal geflanscht. D. h. die drei Teile pro Rechen wurden in der Endmontage zusammengebaut und danach zusammengeflanscht.
Nach dem Ausrichten und dem Testlauf sollten sie eigentlich wieder voneinander getrennt werden, aber die Gelegenheit war einmalig. Kurzerhand wurden ein Autokran und ein Tieflader bestellt, um den ersten zusammengebauten RakeMax® an das Hochregallager zu verfrachten. Dort wurde er aufgestellt und gab dabei ein beeindruckendes Motiv ab!

Trotz einiger Bedenken lief die „Präsentation“ ohne Probleme ab, obwohl ein Gewicht von ca. 5.600kg schon die eine oder andere Schweißperle auf der Stirn verursachte. Nachdem jeder seine Fotos geschossen hatte, wurde der Rechen wieder zerlegt und für den Versand verpackt. Während der gesamten Endmontage wurden in enger Zusammenarbeit mit den Monteuren einzelne wichtige Arbeitsschritte fotografiert, kommentiert und zu einer Installationsanweisung zusammengefasst. Notwendig ist diese Anweisung, da die RakeMax®-Rechen für Azaiba auf eine ganz spezielle Art und Weise in die Pumpstation eingebaut werden sollen. Was heißt „sollen“, aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichtes können diese Rechen nicht wie jeder andere RakeMax® eingebaut werden! Aber dazu mehr im zweiten Teil dieses Berichtes in der nächsten Ausgabe, dann auch mit Bildern der eingebauten Maschinen.

Von Peter Brüchner / Harald Plank
Projektmanager
GB Mechanische Reinigung

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungenschließen

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungen

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte