Mechanische Reinigung in Pfaffenhofen und Kelheim erfolgreich installiert

HUBER Lochblech-Umlaufrechen mit Anbindung an eine HUBER Schwemmrinne für sichere sowie wartungs-/verschleißfreie Feststoffförderung ohne bewegte Teile
HUBER Lochblech-Umlaufrechen mit Anbindung an eine HUBER Schwemmrinne für sichere sowie wartungs-/verschleißfreie Feststoffförderung ohne bewegte Teile

Erneuerung der mechanischen Reinigung Pfaffenhofen:

Pfaffenhofen an der Ilm ist die Kreisstadt und größte Stadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Oberbayern. Pfaffenhofen bekam im Jahr 2011 das Gütesiegel "Nachhaltige Bürgerkommune Bayern", das von Staatsminister Dr. Markus Söder an 34 Städte und Gemeinden in Ba-yern verliehen wurde. Mit dem Gütesiegel honoriert das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit das außerordentliche Engagement der Kommunen auf dem Gebiet einer nachhaltigen Kommunalentwicklung und ihre langjährige Mitgliedschaft im Projekt "Netzwerk Nachhaltige Bürgerkommune".

30% mehr Abscheideleistung mit HUBER Lochblech-Umlaufrechen EscaMax®:

2011 wurde die bestehende mechanische Reinigung durch  HUBER Maschinentechnik ersetzt. Ein Lochblech-Umlaufrechen der Baureihe EscaMax® mit einem Lochdurchmesser von 6 mm wurde installiert und erfolgreich in Betrieb genommen. Auf der Kläranlage in Pfaffenhofen war bis 2011 ein Filterstufenrechen (Fremdfabrikat) mit 6 mm Spaltweite installiert. Mit dem Ersatz durch den HUBER Lochblech-Umlaufrechen der Baureihe EscaMax® konnte eine um 30 % höhere Abscheideleistung erzielt werden. Die Menge an Rechengut erhöhte sich von 61 t/Jahr auf 87 t/Jahr. Durch die Erhöhung der Abscheideleistung wird dem Risiko von Pumpenverzopfungen und Verschleiß nachgeschalteter Anlagenteile entgegengewirkt. Zudem wurde die Gefahr von Schwimmdecken im Faulturm minimiert. HUBER trägt somit seinen Teil dazu bei, die Betriebssicherheit der Kläranlage maßgeblich zu erhöhen.

11.000 KJ/kg Heizwert mit HUBER Rechengutbehandlungssystem HUBER Launder Channel (HLC) und WAP-SL:

Um trotz erhöhtem Anfall von Rechengut die Entsorgungskosten zu reduzieren wurde das System HUBER Schwemmrinne mit WAP-SL eingesetzt. Mit der bis 2011 eingesetzten Maschinentechnik wurde das Rechengut über eine Trogförderschnecke in eine konventionelle Waschpresse transportiert. Um Verschleißteile wie Lagerschalen, Lagerungen sowie Schneckenwendel auszuschließen wurde eine HUBER Schwemmrinne (HLC) installiert. Mit diesem System ist es möglich komplexe Förderwege ohne Verzopfungen und ohne Einsatz von Motoren zu realisieren. Die HUBER Schwemmrinne wird mit Brauchwasser nach dem Rechen beschickt und schwemmt das Rechengut des Rechens in die Waschpresse. Dabei ist es ohne Probleme möglich einen 90 ° Bogen zu realisieren. Ein Vorteil dieses Systems ist, dass Schwemmwasser gleichzeitig als Waschwasser für die WAP-SL genutzt wird. Es ist kein zusätzliches Wasser mehr notwendig. Durch eine hochturbulente Auswaschung des Rechenguts in einer Wasservorlage kann die anhaftende Organik am Rechengut am besten ausgewaschen werden. Dafür sorgt eine integrierte Wirblereinheit für bestmögliche Turbulenzen. Mit diesem System werden Trockensubstantzgehalte von über 45 % erreicht. Somit werden Reststoffe zu Wertstoffen. Außerdem sorgt das mit Kohlenstoff angereicherte Waschwasser der WAP-SL für eine verbesserte Denitrifikation. Zudem sind bis zu 40 % des Waschwassers ausgewaschene Organik die sich als Primärschlamm ablagern und im weiteren Verlauf zu einer Steigerung der Gasausbeute führen. Mit der WAP-SL Geld verdienen hat sich in diesem Anwendungsbeispiel bewahrheitet und sorgt für kürzeste Amortisationszeiten und zu einer vollsten Zufriedenheit der Betreiber.

Gelieferte Maschinentechnik KA-Pfaffenhofen:

  • 1 x Lochblech-Umlaufrechen EscaMax® 5000
  • 1 x HUBER Launder Channel HLC-273
  • 1 x Waschpresse Super Launder WAP-SL-6
Jeder HUBER Harken-Umlaufrechen schafft den kompletten Zufluss der Anlage (70.000 EGW). Für maximale Sicherheit werden die Rechen und Waschpressen redundant betrieben.
Jeder HUBER Harken-Umlaufrechen schafft den kompletten Zufluss der Anlage (70.000 EGW). Für maximale Sicherheit werden die Rechen und Waschpressen redundant betrieben.
HUBER Harken-Umlaufrechen RakeMax® mit Rechengutbehandlungssystem WAP-SL für optimale Kohlenstoffrückführung, verbesserte Denitrifikation und optimale Gasausbeute.
HUBER Harken-Umlaufrechen RakeMax® mit Rechengutbehandlungssystem WAP-SL für optimale Kohlenstoffrückführung, verbesserte Denitrifikation und optimale Gasausbeute.

Erneuerung der mechanischen Reinigung Kelheim:

Kelheim ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Niederbayern und liegt an Donau und Main-Donau-Kanal zwischen Ingolstadt und Regensburg. Die Verbandskläranlage in Saal ist seit 1981 in Betrieb und umfasst 70.000 EGW (Einwohnergleichwerte). Die Kläranlage befindet sich östlich vom Hafen Saal.

Anfang 2012 konnte die komplette bestehende mechanische Vorreinigungsstufe mit HUBER Maschinentechnik erneuert werden. Installiert wurden zwei Harken-Umlaufrechen der Baureihe RakeMax® mit einer Länge von 3300 mm und 6 mm Spaltweite. Die Rechen wurden so ausgelegt, dass eine Maschine den gesamten Zufluss der Kläranlage bewältigt. Zur Erhöhung des Heizwertes und Senkung der Entsorgungskosten wird das Rechengut und die enthaltende Organik über eine nachgeschaltete HUBER WAP-SL der Baugröße 4 aufbereitet. TR-Gehalte von bis zu 45 % sind nur zu erreichen, wenn die anhaftende Organik in Lösung  gebracht wird, denn nur Feststoffe können entwässert werden. Um diese Anforderung zu erfüllen wurden zwei WAP-SL eingesetzt. Durch die HUBER WAP-SL Maschinen wird das Rechengut hochturbulent in einem Wasserbad durch eine integrierte Wirblereinheit mechanisch beansprucht und die Organik aus dem Rechengut ausgewaschen. Das kohlenstoffreiche Waschwasser wird dem System wieder zurückgeführt. Anschließend wird das gewaschene Rechengut optimal auf bis zu 45 % TR entwässert. Wie „sauber“ das Rechengut ist, spiegelt sich in dem Qualitätsfaktor wieder, der mit einem Wert von kleiner 20 mg BSB5/gTR garantiert wird. Zum einen werden die Entsorgungskosten durch die optimale Behandlung des Rechengutes reduziert und auf der anderen Seite dient das mit Kohlenstoff angereicherte Waschwasser einer verbesserten Denitrifikation. Ebenso führen die im Waschwasser der WAP-SL enthaltenen Feststoffe (Primärschlamm), welche bis zu 40 % des Waschwassers betragen,  zu einer Steigerung der Faulgasproduktion.

Gelieferte Maschinentechnik:

  • 2 x Waschpresse Super Launder WAP-SL-4
  • 2 x Harken-Umlaufrechen RakeMax® 3300

 
Mit dieser Anwendung beweist HUBER wieder einmal, wie sich Kompetenz, die in jahrzehntelanger Arbeit erfolgreich aufgebaut wurde, in der Praxis umsetzen lässt. Mit über 1200 verkauften Rechen der Baureihe RakeMax®/EscaMax® sowie über 650 Waschpressen der Baureihe WAP-SL zählt HUBER zu den Marktführer auf diesem Gebiet.

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungenschließen

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte