Kompaktanlage Ro 5HD: Aus der Praxis, für die Praxis

ROTAMAT® Kompaktanlage mit Hydro-Duct Ro 5HD

Die vor 3 Jahren in den Markt eingeführte und mittlerweile patentierte ROTAMAT® Kompaktanlage Ro5 HD mit dem „Hydro-Duct“-System hält, was sie verspricht. Vorteile, welche dem Kundennutzen und somit direkt dem Betreiber dienen, wurden intelligent in diese Anlage gepackt.

Kompaktanlagen sind standardisierte Systeme zur mechanischen Abwasser-behandlung und vereinen Rechenanlage, Rechengutbehandlung, Sandfang, Sandklassierung und Fettfang in einer Anlage. Grundsätzlich werden diese konfektionierten Systeme in Werkstoff Edelstahl gefertigt und kommen vor allem in kleinen und mittleren Kläranlagen zunehmend zum Einsatz.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • geringe Investitionskosten
  • kleiner Footprint, d.h. geringe Aufstellungsfläche
  • kein Einfluss der Witterung (Frost)
  • keine Geruchsemissionen in die Atmosphäre
  • geringe Kosten für Infrastrukturmaßnahmen
  • keine zusätzliche Sandklassierung
  • geringe Wartungs- und Instandhaltungskosten

Der Abwasserzulauf erfolgt generell immer 90° versetzt zum Sandfangsystem, um eine günstige Anströmung des Sandfanges zu ermöglichen. Als Rechen werden dabei generell die bewährten ROTAMAT®-Systeme eingesetzt. Die Behandlung des abgeschiedenen Rechengutes wird mit der 1000-fach erprobten integrierten Rechengutauswaschung (IRGA) durchgeführt. Nachfolgend wird das Rechengut im ROTAMAT®-System gepresst. Standardmäßig ist vor dem Rechen ein Notüberlauf integriert. Außerdem kann zu Wartungszwecken das gesamte Abwasser über eine Notumgehung komplett an der Anlage vorbeigeführt werden.

Installierte Ro 5HD: „Einfach eine saubere Sache“

Das nachfolgende „Hydro-Duct“-System ist eine Kombination aus einem belüfteten und einem unbelüfteten Sandfang und nützt alle Vorteile beider Sandfangtypen aus. Aufgrund des innovativen „Hydro-Duct“-Systems kann deshalb zur Erzielung einer effektiven Abscheideleistung grundsätzlich mit kürzeren Baulängen gearbeitet werden. Im belüfteten Bereich wird durch das Einbringen feinblasiger Luft eine Wasserwalze induziert. Dadurch werden organische Partikel gut in Schwebe gehalten und gleichzeitig Schwimmstoffe zur Wasseroberfläche gedrückt. Das Fett sammelt sich selbstständig in einer separaten Fettfangtasche und wird mit einem automatischen Räumsystem aus der Anlage entnommen. Der Abtransport der abgeschiedenen Feststoffe erfolgt mit einem Schneckensystem bestehend aus einer Bodenräumschnecke und einer schrägen Klassierschnecke. In der letztgenannten Schnecke wird der Sand schließlich statisch entwässert und in einen Container abgeworfen.

Mittlerweile arbeiten europaweit mehr als 60 Kompaktanlagen mit dem „Hydro-Duct“-System. Ein schöner Beweis, dass Ideen aus der Praxis zu Lösungen für die Praxis werden können.

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungenschließen

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungen

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte