HUBER-Siebanlage erfüllt höchste Anforderungen für die Abwasserbehandlung der Zukunft

2 HUBER ROTAMAT®-Kompaktanlagen Baugröße 4 mit Waschpresse Baugröße 4 erfüllen die gestellten Anforderungen zur Sand- und Fettabscheidung
HUBER ROTAMAT®-Siebanlage Baugröße 1000 mit 1 mm Spaltweite eingebaut in eine Kompaktanlage zur Abwasserfeinsiebung zum Schutze der nachgeschalteten und hochempfindlichen Membrananlage

Im Rahmen des großtechnischen und zukunftsweisenden Pilotvorhabens "Abwasserbehandlung Gailachtal" unterstützt der Freistaat Bayern zur Abwasserreinigung auf der Kläranlage Monheim die Errichtung einer Membran-Belebungsanlage für einen maximalen Zufluss von 288 m3/h.

Dieser Membran-Belebungsanlage ist die HUBER-ROTAMAT®-Kompaktanlage Ro 5 mit Siebanlage Ro 2 zur mechanischen Abwasservorreinigung vorgeschaltet. Diese oberirdisch aufgestellte Kompaktanlage besitzt die seit vielen Jahren bewährte Grundausstattung: Langsandfang mit belüftetem Fettfang und Siebanlage mit integrierter Siebgutförderung und Siebgutpressung. Um den gestellten Ansprüchen einer effizienten Feinsiebung im Abwasser vor einer Membrantechnologie gerecht zu werden, besitzt die Siebanlage Ro 2 als besondere Zusatzausstattung ein Spaltsieb mit 1 mm Spaltweite.

Das gesiebte Abwasser ist damit vor Einleitung in die Membranbelebung optisch frei von jeglichen Sink- und Schwebstoffen. Dadurch wird verhindert, dass im filigranen Membransystem Verzopfungen z. B. durch Haare oder sonstige nachteilige Sekundäreffekte in Form von partiell unzureichender hydraulischer Abreinigung der Membranoberflächen durch die Cross-Flow-Belüftung entstehen.

Eine bei konventionellen Kläranlagensystemen (Tropfkörperanlage, Belebungsanlage) übliche Notumfahrung im Zulaufrechenbereich mit Notumlaufgerinne ist in Monheim aufgrund der sensiblen Membrantechnik nicht möglich. Hier hat das Ing.-Büro Dr. Resch und der Betreiber sich in der mechanischen Abwasservorbehandlung für eine 1-stufige und 2-strassige Konfiguration bestehend aus 2 parallel betriebenen HUBER-ROTAMAT®-Siebanlagen und belüfteten Sand- und Fettfängen für jeweils 75 % des maximalen Zuflusses von 288 m³/h entschieden. Ebenfalls hat man bei diesem großtechnischen und fortschrittlichen Pilotobjekt auf eine moderne und zeitgemäße Behandlung von Siebgut, Fettgut, Sandfanggut und Fäkalschlammgut geachtet. Dieses ist nachstehend beschrieben:

  • Das über die Siebanlage aus dem Rohwasser abgesiebte Siebgut wird über Rutschen in die nachgeschaltete Siebgutwaschpresse WAP zur optimalen Rechengutauswaschung und Pressung geleitet. Anschließend wird das gewaschene und gepresste Siebgut über das Austragsrohr der Waschpresse zur Entsorgung in den Siebgutcontainer und dann weiter zur Kompostierung geleitet.
  • Das im Langsandfang an einer Seitenkammer gesammelte Fett wird über ein Räumschild zwangsgeführt und in den Fettschacht gefördert, dort zum Weitertransport über eine Fettpumpe in das Steigrohr der Siebanlage gepumpt, mit dem Siebgut vermischt und ebenfalls in den vorgenannten Siebgutcontainer gefördert.
  • Das im belüfteten Sandfang abgeschiedene Sandfanggut wird zur gezielten Sandauswaschung in die Sandwaschanlage RoSF 4 gepumpt. Die aus der Sandwaschanlage durch Aufstromwäsche gezielt abgetrennten Organikfrachten werden wieder im Kläranlagenzulauf eingeleitet. Der ausgewaschene Sand mit einem Glühverlust von < 1,1 % TR dient als Wertstoffgut und wird vom städtischen Bauhof z. B. als Verfüllmaterial verwendet.
  • Anfallende Fäkalschlämme werden über die HUBER-ROTAMAT®-Fäkalannahmestation Ro 3.1 vom Rechengut gereinigt und in einem Schlammspeicher zur Zwischenspeicherung gesammelt. Das ausgesiebte Fäkalrechengut wird über die integrierte Förderschnecke mit Wäsche und Presse ebenfalls in den Rechengutcontainer zur Kompostierung geleitet.

Wie zu erkennen ist, hat man sich auf der Kläranlage Monheim in der kompletten mechanischen Vorreinigung, einschließlich weitergehender Behandlungsstufen zum Siebgut, Fettgut, Sandfanggut und Fäkalschlammgut für neuzeitliche und funktionssichere HUBER-Maschinen entschieden. Wie dieser Fall bestätigt, ist HUBER in diesem Segment mit einer sehr breiten Produktpalette als kompetenter Maschinenlieferant für alle nötigen Maschinenausrüstungen vertreten.
Wir unterstützen Sie mit unserer nachweislichen Fachkompetenz gerne bei der Auslegung und Planung Ihres Bedarfsfalles. Sprechen Sie uns an. Nutzen Sie unsere über 20 jährigen Erfahrungspotenziale.

Von Bernhard Stiegler

 

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte