Erneuerung der mechanischen Vorreinigung KA Pfattertal

Kanalsandannahme auf der Kläranlage Pfattertal (Aufgabebereich)
HUBER-ROTAMAT®-Kompaktanlage mit eingebauter ROTAMAT®Siebanlage im Kläranlagen-Zulauf
COANDA-Sandwaschanlage und die Kanalsandannahme (Abwurfbereich) auf der Kläranlage Pfattertal

Mit der auf der Kläranlage Pfattertal vorhandenen mechanischen Vorreinigung konnten die Anforderungen, welche aus heutiger Sicht  verfahrenstechnisch notwendig sind, nicht mehr erfüllt werden. Aus diesem Grunde wurde 1999 das Ing. Büro Trummer & Partner aus Neutraubling von der BSM Betriebs- und Sanierungsgesellschaft für kommunale Dienstleistungen mbH, Mintraching, beauftragt die für eine zeitgemäße Abwasserbehandlung erforderlichen Anlagen einer neuen mechanischen Vorreinigung zu planen. In der nach Abschluß der Planungsarbeiten erstellten Ausschreibung wurden im Wesentlichen folgende Anlagenkomponenten vorgesehen:

  • Mechanische Abwasserfeinsiebung mit 3 mm Spaltweite unter Berücksichtigung der besonderen Zulaufsituation (Mischwasserzulauf mit sehr hohen  Schmutzfrachtspitzen aus diversen vorgeschalteten Regenrückhaltesystemen)
  • Auswaschung und Entwässerung  des anfallenden Rechengutes
  • Sandabscheidung durch belüfteten Langsandfang
  • Fettabscheidung mit Räumeinrichtung
  • Kanalspülgutannahme
  • Sandwaschanlage
  • Fäkalschlammannahmestation
  • Brauchwasseranlage
  • Elektrische Schalt- und Steueranlage

Im November 1999 erhielt unser Unternehmen den Auftrag für die Lieferung und Montage der maschinen- und elektrotechnischen Ausrüstung. Für die vorgenannte Aufgabenstellung haben wir folgende Anlagenkomponenten vorgesehen:

HUBER ROTAMAT Kompaktanlage, Baugröße 160 l/s
In dieser Anlage wird in der 1. Stufe der mechanischen Vorreinigung eine leistungsstarke HUBER ROTAMAT Siebanlage, BG 1200 mit 3mm Spaltweite eingesetzt. Diese Anlage bietet durch die Verwendung eines Spaltsiebes und die konstruktive Einbaulage des Siebkorbes höchste Sicherheit in Punkto "Abscheideleistung". Ferner bietet dieses System neben des besonders niedrigen hydraulischen Widerstandes auch noch den Vorteil einer "berührungslosen" und somit einer nahezu "verschleißfreien" Siebräumung. Des Weiteren ist diese ROTAMAT Siebanlage selbstverständlich auch mit einer integrierten Rechengutwäsche (IRGA) und einer integrierten Rechengutpresse ausgestattet.
In der 2. Stufe der ROTAMAT Kompaktanlage erfolgt im Langsandfang, welcher auf eine Abscheidung von 90% des Sandes mit einer Korngröße von ≥ 0,2mm ausgelegt ist, die Sandabscheidung. Mit einer Sandentnahmepumpe wird der abgeschiedene Sand in die HUBER COANDA Sandwaschanlage gefördert. Die Entnahme der Schwimmstoffe erfolgt über eine seitlich zum Langsandfang angeordnete Fettkammer, welche mit einem Räumpaddel die abgeschiedenen Stoffe einer trocken aufgestellten Fettentnahmepumpe zufördert.

HUBER Kanalsandannahmestation, RoSF5/VR
Mit dieser erstmals in Bayern eingesetzten weiterentwickelten Kanalsandannahmestation mit integrierter Grobstoff-Abscheidevorrichtung ist die automatische Zudosierung von manuell (mittels Bobcat, Lader o. ä.) in den Einwurftrichter der Anlage aufgegebenen verunreinigten Sandes in die HUBER COANDA Sandwaschanlage möglich. Störende Grobstoffe wie größere Steine, Dosen, Äste o. ä., welche durch die Sandwaschanlage nicht verarbeitet werden können, werden sicher durch die integrierte Grobstoff-Abscheidevorrichtung abgeschieden und in einem separaten Behälter abgeworfen.
HUBER COANDA Sandwaschanlage, RoSF4
Diese leistungsstarke Anlage, welche mit Sand aus der Kompaktanlage und Kanalsand beschickt wird, kombiniert Sandklassierung und Sandauswaschung in einer Maschine.  Leistungsdaten:

  • Durchsatzleistung 1 t/h Rohmaterial
  • Glühverlust des gewaschenen Sandes von ≤ 3 %
  • 95% Abscheideleistung von Sand, Korngröße 0,2mm
  • Trockensubstanz des ausgetragenen Sandes ≥ 90 % ´

Mit diesen Ergebnissen werden auch in Zukunft, neben den in der Regel wesentlich geringeren Entsorgungskosten, die Anforderungen für eine Deponierung bzw. die Voraussetzungen zur Wiederverwertbarkeit und damit zur Nutzung als Rohstoff geschaffen.

HUBER ROTAMAT Fäkalannahmestation, Ro3.1
Für die mechanische Vorreinigung von Fäkalschlämmen, welche mit Tankfahrzeugen angeliefert werden, kam eine HUBER ROTAMAT Fäkalannahmestation mit ROTAMAT Feinstrechen mit integrierter Rechengutwäsche (IRGA) und integrierter Rechengutpresse zum Einsatz. Diese Anlage bietet auch die Möglichkeit der mengenmäßigen Erfassung und Zuordnung der angelieferten Fäkalschlämme. Durch die während der gesamten Planungs- und Ausführungszeit sehr gute Zusammenarbeit mit dem Ing. Büro Trummer, der BSM und dem Personal der Kläranlage ist für unser Unternehmen mit der Kläranlage Pfattertal ein weiteres besonderes Vorzeigeobjekt für eine wirtschaftliche, effektive und innovative Lösung zur mechanischen Abwasserbehandlung entstanden!  Für das uns entgegengebrachte Vertrauen möchten wir uns bei allen an der Maßnahme beteiligten Personen bedanken. 

Von Max Feuerer

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte