Der Mürzverband - 4 Kläranlagen – 4 mal Maschinentechnik von HUBER

MÜRZ II - RoS 2/3
MÜRZ IV - Ro 1 1600 mit Doppelräumarm und Steigrohr DN 500

Der Mürzverband betreibt vier mechanisch-biologische Kläranlagen in den Anlagengrößen von 17.000 EGW – 49.000 EGW. Für die Kläranlagen MÜRZ I, MÜRZ II, MÜRZ III und MÜRZ IV sind die Erweiterung und Anpassung an den Stand der Technik  im Zeitraum von 1997 – 2007 durchgeführt und mit 31. Oktober 2007 abgeschlossen worden.

1997 wurde auf der Kläranlage Kapfenberg – MÜRZ IV - im Rahmen der Erweiterung und Anpassung an den Stand der Technik von HUBER für die mechanische Vorreinigung ein Feinrechen Ro1 / 1600 mit Waschpresse WAP BG 2 und ein Sandwäscher RoSF 4 geliefert und montiert. Nach Inbetriebnahme der Anlage stellte man fest, dass die anfallende und zu verarbeitende Rohrechengutmenge weit über den Mengen entsprechender Anlagengrößen von 49.000 EGW liegt. Es kam zu häufigen Störungen und hohen Reparaturaufwendungen der Rechenanlage und Waschpresse.  Nicht zu vergessen der ständige Einsatz des Kläranlagenpersonals auch an Wochenenden und Feiertagen.

2004 wurde HUBER von der Geschäftsleitung des Mürzverbandes  angefordert entsprechende Vorschläge auszuarbeiten, damit die Probleme im Rechenhaus gelöst werden und das Kläranlagenpersonal entsprechend entlastet wird.
Im Zuge der Erweiterung und Anpassung an den Stand der Technik der Kläranlage St. Marein – MÜRZ III – im Jahr 2005, konnte HUBER nach reiflichen Überlegungen und enger Zusammenarbeit mit dem Verband und dem Planungsbüro einen Lösungsvorschlag vorlegen. Es sollte der Kläranlage Kapfenberg geholfen werden und auch St. Marein sollte ihren Nutzen haben. Der Feinrechen Ro 1 und die Waschpresse WAP BG2 wurden von der Kläranlage Kapfenberg nach einer Generalüberholung von HUBER auf die Kläranlage St. Marein übersiedelt und montiert. Für die Kläranlage Kapfenberg hat HUBER einen Feinrechen Ro 1 / 1600 mit Doppelräumarm und einem Steigrohr mit 508 mm Durchmesser geliefert. Als Waschpresse dient eine WAP BG8. Ab Inbetriebnahme dieser Maschinengruppe sind Stoßbelastungen und maximaler Rohrechengutanfall auf der Kläranlage kein Thema mehr. Immerhin sprechen wir hier von bis zu 8 m3/h Rohrechengut, welches nun problemlos und störungsfrei vom Rechen geräumt und von der WAP BG8 verarbeitet wird. Der Personaleinsatz im Rechenhaus wurde auf ein Minimum reduziert. Der Anlagenverantwortliche, Herr Ing. Spreitzer, sowie Herr Fuchs von MÜRZ III sagten: “Wir sind froh, dass wir HUBER Maschinentechnik im Einsatz haben, diese wird den hohen Ansprüchen 100%ig gerecht.”

HUBER konnte hier seine Leistungsstärke und Kompetenz wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen.
Im Jahr 2000 erfolgte die Anpassung von MÜRZ I – Kläranlage Langenwang. Als maschinelle Ausrüstung wurde von HUBER ein Feinrechen Ro 1 / 1200 mit Waschpresse WAP BG2, ein Sandwäscher RoSF 4 BG2 und eine MÜSE  RoS 2/2 geliefert. Dazu der Anlagenverantwortliche Herr Franz: “Tolle Gerätschaft, ich bin sehr zufrieden.”
Abschließend wurde 2007 die vierte Kläranlage des Mürzverbandes, die Kläranlage Wartberg – MÜRZ II an den Stand der Technik angepasst. Auch auf der Kläranlage Wartberg hat man auf die Maschinentechnik von HUBER vertraut. HUBER hat die Kläranlage mit einem Feinrechen RakeMax® 2300 / 4 mm, einer Waschpresse WAP BG2, einem Sandwäscher RoSF 4 BG 2 sowie einer Überschussschlammentwässerung mit RoS 2/3 ausgerüstet. Speziell auf Grund der räumlichen Gegebenheiten musste die Installation von Feinrechen, Waschpresse und Sandwäsche im bestehenden Rechenhaus realisiert werden. Auch hier hat HUBER wieder bewiesen, für jeden Einsatzfall maßgeschneiderte Anlagen zu liefern. Klärwärter Herr Mandl, ein langjähriger Mitarbeiter des Mürzverbandes, meint nur: “Super Maschinen, wir sind hochzufrieden.”
Aktuell sind von HUBER  auf den Kläranlagen des Mürzverbandes 12 Maschinen im Einsatz und jede einzelne arbeitet seit ihrer Inbetriebnahme zur vollsten Zufriedenheit des Verbandes. Nicht nur Betriebsleiter Herr Ing. Bucher sondern auch die Anlagenverantwortlichen sind hoch zufrieden und sagen: “Wir haben für uns die optimale maschinelle Ausrüstung von HUBER bekommen.”

Karlheinz Adamec
HUBER Österreich

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte