Austausch von mehreren Grob- und Feinrechen auf der Kläranlage Kayseri gegen HUBER Harken-Umlaufrechen RakeMax® und STEP SCREEN® Flexible

Luftaufnahme der Kläranlage Kayseri im Erciyes-Gebirge in der Türkei.
Die frühere Situation mit Bergen von Textilfasern auf den Schlammsilos
Drei HUBER STEP SCREEEN® Flexible SSF direkt in das Gerinne der Kläranlage Kayseri eingebaut
Zwei HUBER Harken-Umlaufrechen RakeMax® direkt eingebaut in das Gerinne vor dem Zulaufpumpwerk der Kläranlage.

Mitte des Jahres 2000 hat  das Management von KASKI (Wasser- und Abwasserbehörde der Stadt Kayseri, Türkei) einen Vertrag zum Bau einer neuen Kläranlage zur Reinigung der Abwässer der Stadt in der Nähe von Kayseri abgeschlossen. Die Investitionssumme belief sich auf ca. 25 Millionen Euro, finanziert zum Teil von KASKI selbst und von der KfW-Bank.
Die Anlage hat eine Gesamtfläche von fast 370.000m2 und ist in der Ausbaustufe I für die ersten 25 Jahre für einen Tageszufluss von 110.000 m3, oder 800.000 EGW, ausgelegt. Die Ausbaustufe II ist für 1.400.000 EGW geplant (Bild 1). 
Ca. 40% des Abwassers stammen aus einem Industriegebiet mit Unternehmen vornehmlich aus der Textilbranche. Da es für diese Unternehmen bisher kaum Einleitbestimmungen gibt, enthält das Abwasser riesige Frachten an mehr oder weniger feinen Textilfasern.        
Bisher bestand die Vorreinigung aus  zwei manuell gereinigten Stabrechen mit Spaltweite 100 mm in der vorgelagerten Pumpstation sowie je drei Kabelzugrechen mit 30 mm und mit 10 mm im Zulaufgerinne.
Allerdings haben die Erfahrungen im Betrieb der Anlage dann gezeigt, dass diese Rechenkonfiguration nicht in der Lage ist, die feineren Textilfasern aus dem Abwasser zu entnehmen. Diese Fasern akkumulierten sich dann im weiteren Reinigungsprozess und führten zu großen Problemen (Bild 2).

Um die Missstände zu beheben, entschied das Direktorat der Anlage, die 10 mm Kabelzugrechen durch feinere Rechen mit 3 mm Spaltweite zu ersetzen. Die neuen HUBER Rechen waren unter Einhaltung der gegebenen Wasserniveaus für 5.000 m3/h auszulegen und sollten möglichst ohne Anpassungsarbeiten in die existierenden Gerinne passen.
Aus seiner umfangreichen Rechenpalette konnte HUBER für diese Anforderungen drei STEP SCREEN® Flexible vom Typ SSF-HF 4000x1826x3 für die gegebene Gerinnebreite von 2000 mm und mit einer Gesamtabwurfhöhe von 2795 mm anbieten. 
Zusätzlich sollten auch die manuell gereinigten Stabrechen in der Pumpstation durch vollautomatisch gereinigte Grobrechen ersetzt werden; zum einen, um die Betriebssicherheit der Anlage zu verbessern, zum anderen aber auch um das Betriebspersonal zu entlasten. 

Hierfür hat HUBER zwei Harken-Umlaufrechen (Grobrechen) vom Typ RakeMax® 7300x1752x80 mit einer Abwurfhöhe von 6750 mm für eine Kanalbreite von 2000 mm angeboten; geforderter Durchsatz 17.200 m3/h (Bild 4).

Nach hartem Wettbewerb, vor allem gegen lokale Anbieter, wurde der Auftrag für beide Rechentypen an die HANS HUBER AG vergeben. Entscheidend dafür waren die im Detail bessere technische Lösung und die anerkannt hohe Qualität in Fertigung und Produkt, aber auch die langjährige Erfahrung und Kompetenz der Firma HUBER auf dem Abwassersektor.
Zum Ende 2004 wurden die Rechen dann geliefert und Anfang 2005, beginnend mit den Feinrechen, Stück für Stück während des laufenden Betriebs installiert und in Betrieb gesetzt.  
Dank der guten Abscheideleistung der Stufenrechen hat sich seit Abschluss der Montagearbeiten die Situation auf der Anlage von Tag zu Tag verbessert; bis hin zu einem problemlosen, völlig zufriedenstellenden Betrieb der Kläranlage. Dementsprechend zufrieden ist die Anlagenleitung nun auch mit ihrer Entscheidung für die Produkte der Firma HUBER.

Kurzfassung: HUBER Stufenrechen mit 3 mm Spaltweite lösen auf der Kläranlage Kayseri in der Türkei die durch Unmengen von Textilfasern verursachten Betriebsprobleme zur vollen Zufriedenheit des Betreibers.

Von Willibald Kölbl
Vertrieb Ausland

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungenschließen

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungen

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte