ARA Schwaz/Österreich setzt auf neue Siebanlage im Kläranlagenzulauf

Prinzipdarstellung der ROTAMAT® Membransiebanlage Ro mem
Bild 2: Einblick zur Siebtrommel Ro 2 1400/3

Die Stadtwerke Schwaz haben sich im August 2000 zum Umbau der vorhandenen Gegenstromanlage zur HUBER-ROTAMAT®-Siebanlage Ro2 entschieden. Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten HUBER war, dass im Bereich Zulauf ein robustes, zuverlässiges sowie unempfindliches System gegenüber Splitt, Sand, Grobstoffen zum Einsatz kommen musste. Als zweiter entscheidender Punkt wurde eine Absiebung von 3 mm gefordert, die sowohl in Längs- als auch in Querrichtung durch die Strömungsumlenkung in der Siebtrommel einzuhalten war. Diese Umlenkung hat den Vorteil, dass z. B. Q-Tips etc. nicht die Möglichkeit haben, in der Längsrichtung das Rechensystem durchzuströmen.

Die Siebanlage Ro 2 1400/3 mm wurde im August 2002, nach Montage von einem Tag, in Betrieb genommen und dem Betrieb übergeben.

Technische Parameter:
Die Ro 2 Siebanlage 1400/3 mm verarbeitet bei einem maximalen Oberstrom von 665 mm 370 l/s Abwasser aus der Mischkanalisation. Das zurückgehaltene Rechengut >3 mm wird durch die integrierte Rechengutwaschung per Feinspülung sowie Grobspülung im Aggregat von der anhängenden Organik bis zu 95 % ausgewaschen. Das Rechengut wird nach der Auswaschphase zur integrierten Rechengutpresse gefördert und so auf ca. 40 % TS entwässert.

Seit Einführung der ersten HUBER Siebanlagen im Jahr 1993 wurden bis Oktober 2002 über 800 Anlagen im Markt platziert. Anlässlich der Inbetriebnahme/Übergabe möchten wir uns nochmals bei der Geschäftsführung der Stadtwerke Schwaz GmbH, bei Herrn Dipl.-Ing. Mainusch sowie beim Betriebsleiter Herrn Streiter bedanken. Diese haben durch eine zielgerichtete Problemerkennung sowie dafür wichtige Produktprüfung die Grundlage für den Einsatz der Ro 2 Siebanlage geschaffen. Wir bedanken uns auch für die problemlose Auftragsabwicklung sowie die problemlose verfahrenstechnische Inbetriebnahme und wünschen allen Beteiligten viel Erfolg mit der gelieferten Maschine.

Von Albin Dengler

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungenschließen

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungen

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte