Fördertechnik made by HUBER SE: Unerlässlich, zuverlässig!

Keine andere Maschinentechnik der HUBER SE wird so universell eingesetzt wie die der Fördertechnik. Ganz gleich ob im Bereich der Rechentechnik, Sand- oder Schlammbehandlung, die HUBER SE Fördertechnik stellt je nach Bedarf den sicheren Materialtransport zu den einzelnen Aggregaten sicher und ist damit für einen reibungsfreien Anlagenbetrieb unerlässlich.

Generell kommen drei Maschinentypen zur Materialförderung bei HUBER zum Einsatz:

Maschinentyp

Transportierbares Medium

HUBER Trogförderschnecke Ro8 T

- Unbehandeltes oder gepresstes Rechengut
- Sand
- Schlamm (entwässert oder trocken)

HUBER Rohrförderschnecke Ro8

- Unbehandeltes oder gepresstes Rechengut
- Sand
- Schlamm (entwässert oder trocken)

HUBER Schwemmrinne HLC

- Unbehandeltes Rechengut
- Sand

HUBER Trogförderschnecke Ro8 T für entwässerten Schlamm auf der KA Hausen: Frei rotierbares Austragssystem mit justierbarer Rutsche zur einfachen und variablen Containerbeschickung
Großkläranlage Atotonilco WWTP: Erste von zwei Grobrechenlinien Direktabwurf von 5x HUBER RakeMax® in eine HUBER Schwemmrinne HLC 450 mit 30m Länge

Trogförderschnecken werden vor allem bei horizontalen bis leicht angestellten Transportwinkel eingesetzt. Wohingegen Rohrförderschnecken je nach Medium bei stark bis senkrechten Materialtransport Einsatz finden. Beide Bauvarianten finden sich am Markt in diversen Durchmesser und Schneckenausführung. HUBER SE besticht hier vor allem durch eine unübertroffene Fertigungsqualität und einfallsreichen Austragsystemen zur Containerbeschickung.

In den letzten Jahren findet im Bereich der mechanischen Vorreinigung für den Transport von unbehandelten „Rohmaterial“ zunehmend eine weitere Transportform Einzug, nämlich die der Schwemmrinnentechnik.

Die Vorteile gegenüber herkömmlichen Förderschnecken lassen sich dabei kurz zusammenfassen:

  • Einfachste Maschinentechnik, ohne relevante Verschleißteile.
  • Geeignet auch für den Einsatz bei sehr hohen Spitzenbelastungen (egal ob Grob-oder Feinrechengut)
  • Realisierbarkeit von sehr weiten Förderstrecken > 40m, bei einem Bruchteil der Investitionskosten einer Förderschnecke

Weltweit umgesetzte Großprojekte in der Mechanischen Reinigung sowohl für Grob-, als auch Feinrechengut geben der Schwemmrinne Recht:

  • Atotonilco, Mexiko - 10.500.000 EW
  • Dublin Bay, Irland - 2.000.000 EW
  • Konstrop, UK - 2.000.000 EW
  • Mitchell Laiths, UK - 2.000.000 EW

 
Vorteile der HUBER Transportschnecken Ro8 / Ro8 T

  • Je nach Maschinentyp universell einsetzbar für jede Förderaufgabe
  • Einsatz von Schneckentechnik mit Seele ermöglicht sehr lange Förderstrecken >30m bei gleichzeitig geringen Verschleiß
  • Realisierung von variablen Maschinen-/ Containerbeschickungssystemen

Vorteile der HUBER Schwemmrinne HLC

  • Förderung von Grob- und Feinrechengut oder Sand
  • Abwasser oder Brauchwasser als Fördermedium
  • Bis zu 40 m Förderlänge
  • Hohe Betriebssicherheit mit geringem Wartungsaufwand
  • Individuelle Anpassung an die Förderaufgabe