Thermalbad nutzt HUBER-Technik zur Wärmerückgewinnung

Das Burgerbad in Leukerbad
Das Burgerbad in Leukerbad

"Leukerbad ist der größte Thermalbade- und Wellnessferienort der Alpen und verfügt über die schönsten Thermen der Schweiz. Ob für ein Wellness-Wochenende oder für einen längeren Aufenthalt, die entspannende Wirkung des mineralreichen Thermalwassers überzeugt. Entdecken Sie das passende, perfekt auf Ihre Bedürf-nisse ausgerichtete Thermalbad, offen an 365 Tagen im Jahr. In Leukerbad sprudeln täglich 3.9 Millionen Liter 51 Grad warmes Thermalwasser in die Becken der größten Schweizer Thermen. Dies entspricht dem reichsten Thermalwasser-Vorkommen von ganz Europa." (Quelle: www.leukerbad.ch).

Mit diesen Sätzen und einem atemberaubenden Bergpanorama lockt die Ortschaft Leukerbad Jahr für Jahr abertausende Winter- und Wandersport begeisterte Urlauber in das idyllische Örtchen in mitten des Wallis. Die Firma HUBER wurde dabei von einem Satz ganz besonders angelockt: „… sprudeln täglich 3,9 Millionen Liter 51 Grad warmes Thermalwasser…“.

Eine gigantische Wassermenge mit einer sehr hohen Temperatur sind ideale Voraussetzungen für Wärmerückgewinnung aus Abwasser. Hierbei handelt es sich zwar nicht um kommunales Abwasser mit all seinen Schmutzstoffen, allerdings findet durch den Bäderbetrieb neben der Abkühlung des Quellwassers auch ein Eintrag von Fett, Ölen und Hautpartikeln statt. Durch diese Verunreinigungen und durch das Spülwasser der Filteranlagen scheiden herkömmliche Plattenwärmetauscher als Überträger aus. Zu groß ist die Gefahr von Verblockungen oder Verstopfungen der schmalen Kanäle, ganz zu schweigen von Ablagerungen auf den Tauscherflächen und dem damit verbundenen Rückgang der Übertragungsleistung.

Einbau des HUBER Abwasserwärmetauschers RoWin (Beckenversion)
Einbau des HUBER Abwasserwärmetauschers RoWin (Beckenversion)

Speziell für diese Probleme hat die HUBER SE bekanntermaßen den HUBER Abwasserwärmetauscher RoWin entwickelt. Seine Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit hat er bereits in einigen Projekten eindrucksvoll bewiesen. Nun galt es das Burgerbad in Leukerbad von seinen Vorzügen zu überzeugen. Das Bad nutzt ca. 20% der Thermalquelle um auf 1.400 m Höhe seine Gäste in einer umfangreichen Schwimmlandschaft zu verwöhnen. Das Thermalwasser verliert zwar in den Becken einen Teil seiner Energie, verließ das Bad bisher allerdings mit einer Temperatur von ca. 30°C. Mit diesem Temperaturniveau ließe sich problemlos ein modernes Heizsystem versorgen, was das hohe Energiepotential der Thermalquelle abermals verdeutlicht.

Was das Projekt Burgerbad von den bisher ausgeführten RoWin-Projekten unterscheidet, ist die Tatsache, dass hierbei erstmals die Beckenversion des HUBER RoWin verwendet wurde. Die Wärmetau-schermodule werden dabei nicht in einem Edelstahlbehälter eingebracht, sondern direkt in einem Betonbecken installiert. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit die Module unterirdisch zu platzieren. Im Wallis geschah dies in einem Becken unter einer Parkfläche auf der Rückseite des Thermalbades. Um die Funktion der Fläche als Parkareal nicht einzuschränken, wurde das Becken mit befahrbaren Abdeckungen versehen. Somit verschwindet die Anlage aus den Augen, aber aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit gewiss nicht aus dem Sinn.

Durch diese unterschiedliche Anordnung wird der Freispiegelauslauf des Gebäudes ausgenutzt, weshalb auf eine Abwasserpumpe zur Beschickung des Wärmetauschers verzichtet werden kann. Dadurch wird Pumpenergie eingespart und Wirkungsgrad und Wirtschaftlichkeit enorm verbessert.

Mittels einer optimierten Verschaltung der beiden Wärmetauscher können dem Abwasserstrom von 8-9 l/s ca. 450 kW Leistung entzogen werden. Durch die Zugabe von ca. 300 kW aus einer zusätzlichen Energiequelle erhält die Wärmepumpe 750 kW mit einer Temperatur von ca. 20°C. Hieraus wird eine Heizleistung von > 1 MW erzeugt, welche dem Burgerbad zu Heizzwecken zur Verfügung steht. Die Wärme der Thermalquelle verwöhnt somit nicht nur die Besucher des Burgerbads, sondern auch deren Betreiber.

Eine natürliche Energiequelle, eine ganzjährliche Nutzung, Einbau des Wärmetauschers in den Ablaufstrom des Bades, sehr gute Leistungszahlen für die Wärmepumpe,… die Liste der Punkte welche für die Abwasserwärmenutzung sprechen könnte sicherlich noch weitergeführt werden. In Leukerbad wurde diese Chance erkannt und gewinnbringend ausgenutzt. Sobald diese Anwendung außerhalb der Grenzen des Wallis Bekanntheit findet, wird das Burgerbad wohl nicht das einzige Bad bleiben, welches seinen Energiehaushalt mit dem HUBER Abwasserwärmetauscher RoWin optimiert.

  

Projektdaten zu Burgerbad

  • 2x HUBER Abwasserwärmetauscher RoWin, Baugröße 8 in der Beckenversion
  • Abwasserstrom:  ca. 8 l/s mit einer Temperatur von ca. 30°C
  • Gewonnene Energie: ca. 450 kW