Noch mehr Schutz durch hochwertige und einbruchhemmende Türen

Lackierte und einbruchhemmende Sicherheitstür
Sicherheitsjalousien bieten Schutz von Randalismus
HUBER Edelstahl Sicherheitstechnik auch mit Holzaufdoppelung für historische Bauwerke

Unser Trinkwasser muss den Anforderungen der Trinkwasserverordnung entsprechen und jederzeit in einwandfreier Qualität und in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.
Aus diesen Gründen darf die Wasserqualität  von der Gewinnung bis zum Verbraucher nicht negativ beeinflusst werden.
Unbefugten Personen muss daher der Zugang zur freien Wasseroberfläche im Brunnen, in der Aufbereitungsanlage und im Trinkwasserspeicher erschwert bzw. unmöglich gemacht werden. Eine elektronische Meldeanlage kann den mechanischen Grundschutz nicht ersetzen!
Der mechanische Grundschutz hat die Aufgabe, eventuelle Gelegenheitstäter ganz vom Einbruch abzuhalten bzw. professionellen Kriminellen bis zum Eindringen in das Bauwerk erheblichen Zeitaufwand zu verursachen.
Der erste Angriffspunkt für einen Einbrecher und Randalierer ist die Eingangstür.
Aus diesem Grund muss die Eingangstür einem Angriff so lange wie möglich standhalten.
Man spricht von der so genannten Widerstandszeit.

Die Widerstandszeit ist die Zeit, die ein Täter benötigt, um in ein Bauwerk einzudringen.

Neben den Gelegenheitstätern gibt es die  „hochmotivierten Kriminellen“, die mit hoher krimineller Energie versuchen, in ein Bauwerk einzudringen und Schaden zu verursachen.
Sie arbeiten mit aufwendigem, noch gut zu transportierendem Werkzeug und planerischer Vorbereitung.

Um unsere öffentlichen Einrichtungen vor diesem Täterkreis zu schützen, entwickelte die Firma HANS HUBER AG eine neue besonders einbruchhemmende Tür.
Diese Tür wurde vom Prüfinstitut Rosenheim nach der neuesten DIN V ENV 1627 geprüft und in der Widerstandsklasse WK 4 eingeordnet.

Diese neu entwickelte Tür entspricht den sehr hohen Qualitätsanforderungen der HANS HUBER AG, ist komplett aus Edelstahl gefertigt und wird, wie alle Produkte, die langlebig und korrosionsbeständig sein müssen, im Vollbad gebeizt und passiviert.
Durch diese einbruchhemmende Tür werden die in der neuen Trinkwasserverordnung geforderten „Regeln der Technik“ erfüllt und unser wichtigstes Lebensmittel, das TRINKWASSER, optimal vor unbefugtem Zugriff geschützt.

Von Stefan Wittl
Geschäftsbereichsleiter Edelstahl

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungenschließen

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungen

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte