Presse

HUBER SE erweitert Fertigungskapazitäten am Unternehmenssitz in Berching

24.04.2012
HUBER investiert mehr als 2 Millionen Euro in den Ausbau seiner Produktionsfläche um rund 3.000 m² und schafft über 40 neue Arbeitsplätze. Wirtschaftsminister Zeil: „HUBER schreibt 175-jährige Erfolgsgeschichte in der Oberpfalz fort“
Spatenstich zur Erweiterung der Produktionsfläche im Beisein von Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil, MdL Albert Füracker und Landrat Albert Löhner

Spatenstich zur Erweiterung der Produktionsfläche im Beisein von Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil, MdL Albert Füracker und Landrat Albert Löhner

Das bayerische Traditionsunternehmen HUBER SE, weltweit Vorreiter im Bereich Wasseraufbereitung, Abwasserreinigung und Schlammbehandlung, baut seine Produktionskapazitäten am Stammsitz in Berching aus und schafft über 40 neue Arbeitsplätze.

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil begrüßt diese Investitionsentscheidung: „Die Huber SE ist ein bayerisches Vorzeigeunternehmen mit höchster internationaler Wettbewerbsfähigkeit. Die Entscheidung für den Standort Berching zeigt einmal mehr, dass die Oberpfalz auch in Zukunft ein hervorragender Produktionsstandort ist.“

Dr. Oliver Rong, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der HUBER SE, ergänzt: „Die Stadt Berching und die gesamte Region bieten uns nach über 175 Jahren nach wie vor ein exzellentes unternehmerisches Umfeld: qualifizierte Fachkräfte ebenso wie eine hervorragende Infrastruktur. Wir finden hier vor Ort optimale Bedingungen, unsere weltweite Wettbewerbsfähigkeit zu behaupten und weiter auszubauen.“

Das Unternehmen investiert mehr als 2 Millionen Euro in den Ausbau seiner Fertigungskapazitäten. Die Erweiterungsarbeiten, die rund 3.000 m² an zusätzlicher Produktionsfläche bringen werden, beginnen im Mai und sollen bis Sommer dieses Jahres abgeschlossen sein.