HUBER-Lösungen für das Membran-Belebungsverfahren

Effizientere Membran-Bioreaktoren zur biologischen Abwasserreinigung

Ein besonders kompaktes und leistungsfähiges Verfahren zur biologischen Abwasserreinigung ist das Membran-Belebungsverfahren in Membran-Bioreaktoren (MBR). Membran-Bioreaktoren werden eingesetzt, wenn die Anlage wegen Platzmangels sehr kompakt sein muss und/oder wenn der Abfluss eine hervorragende Qualität haben soll, weil er in besonders empfindliche Gewässer eingeleitet oder als Betriebswasser wiederverwendet wird, z.B. für die Bewässerung.

Bei diesem Verfahren wird der Belebtschlamm nicht in Nachklärbecken abgetrennt und zurückgeführt, sondern mit Membranfiltern im Belebungsbecken zurückgehalten. Die Konzentration der Biomasse im Belebungsbecken wird auf das Drei- bis Vierfache gesteigert, so dass die Belebungsbecken entsprechend klein sind.

Der durch die Membranen abgesaugte Abfluss, das Permeat, ist frei von Feststoffen. Unsere Ultrafiltrations-Membranen halten auch alle Bakterien zurück, so dass der Ablauf keimfrei (desinfiziert) ist.

Das Permeat unserer Membranfilter entspricht der Europäischen Richtlinie für Badegewässer. Sie sind zertifiziert nach California Title 22.

Anlagenkonzept

Anlagenkonzept

Klicken Sie auf das Bild, um eine größere, interaktive Darstellung mit Detailinformationen und weiterführenden Links zu erhalten.
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere, interaktive Darstellung mit Detailinformationen und weiterführenden Links zu erhalten.

Verfahren

Verfahren

VRM® Membranfilter

Unser HUBER Membranbioreaktor VRM® (Vacuum-Rotation-Membrane) wird beim Membran-Belebungsverfahren in großen Bio-Reaktoren eingesetzt. Es handelt sich um Flachmembranen, die beidseitig auf einem Paket rotierender Platten aufgebracht sind. Nahe der horizontalen Rotationsachse wird Spülluft eingeblasen; durch die in den Zwischenräumen der Platten aufsteigenden Luftblasen wird durch die Turbulenz Biomasse von den Membranen abgeschert und es kann sich keine Deckschicht aus Biomasse bilden. somit wir der Durchfluss des Wassers durch die Membrane (Flux) nicht beeinträchtigt. Die Rotation der Membranen durch den Luftblasenstrom führt zu den folgenden Vorteilen:

  • Ein schmaler, aber intensiver Blasenstrom genügt für eine zuverlässige Reinigung
  • Die Spülluft wird mit geringem Druck in halber Beckentiefe eingeblasen
  • Der Stromverbrauch für das Spülen ist gering
  • Die Membranen sind bei ihrer Umdrehung einem schwellenden Wasserdruck ausgesetzt und werden so periodisch entspannt
  • Ein Rückspülen der Membranen mit Wasser ist nicht erforderlich und die Filtration erfolgt kontinuierlich, also ohne Unterbrechungen
     

HUBER BioMem®-Membranfilter

Unsere HUBER BioMem®-Membranfilter werden in kleinen bis mittelgroßen Bio-Reaktoren eingesetzt. Es handelt sich ebenfalls um Flachmembranen, die aber beidseitig auf einem Paket feststehender, rechteckiger Platten aufgebracht sind. Die Membranfilter werden in den Bioreaktor eingetaucht. Unter die Platten wird Spülluft eingeblasen. Unsere  HUBER BioMem®-Membranfilter haben die folgenden Vorteile:

  • Sie können einfach zur Wartung herausgezogen werden, z.B. für eine externe chemische Reinigung
  • Durch regelmäßigen Austausch mit regenerierten Einheiten wird eine gleichmäßig hohe Leistung sichergestellt
  • Die Spülluft wird intermittierend und alternierend unter den Platten eingeblasen
  • Der Stromverbrauch für das Spülen ist mäßig
  • Der Durchfluss kann einfach gesteigert werden, indem die Anzahl der HUBER BioMem®-Filtereinheiten erhöht wird

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte

Downloads

Produkte