Sand waschen im Sandfang: Kompaktanlage plus Sandwaschanlage

Geblockter Sandwäscher am Sandfangauslauf
Geblockter Sandwäscher am Sandfangauslauf

Kompaktanlagen sind komplette Systeme zur mechanischen Abwasserbehandlung für kleine bis mittlere Abwassermengen von 10 – 300 l/s. Grundsätzlich besteht eine Kompaktanlage aus den beiden Hauptkomponenten Rechenanlage und Sandfang. Natürlich können optional die zwei Hauptbereiche auch noch mit Zusatzaggregaten wie Rechengutbehandlung, Belüftung oder Fettfang ausgestattet werden.

Seit dem Jahr 2000 gehört nun zusätzlich eine Sandwaschanlage zum Stand der Technik bei der mechanischen Abwasserreinigung, so dass hier in aller Regel immer Rechen, Sandfang und Sandwäscher in einem Atemzug genannt werden. Bei konventionellen, aufgelösten Installationen ist eine optimale Aufstellung einfach realisierbar, denn Rechen, Sandfang und Sandwaschanlage werden einfach passend zu einem Gesamtsystem kombiniert. Bei Kompaktanlagen ist die Kombination aller drei Bereiche nicht so einfach möglich, denn hier sind Rechen, Sandfang und Sandwäsche direkt miteinander hydraulisch verbunden.

Nun ist es uns gelungen, unser intelligentes und patentiertes Sandwaschverfahren in den Sandfang einer Kompaktanlage zu integrieren. Der Sandwäscher ist dabei an das Ende des Sandfangs geblockt und wird direkt von der horizontalen Sandräumschnecke des Sandfanges „gefüttert“. Im Sandwäscher erfolgt die Trennung des Sand-/Organik-Gemisches mit dem gewohnten Aufstromverfahren. Dabei setzen wir unsere äußerst effektive hydrostatische Druckmessung ein, die sich bei den „großen“ Sandwaschanlagen tausendfach bewährt hat. Der große Vorteil liegt bei dieser Messung darin, dass auch während der Beschickung die Sandwaschanlage Sand wäscht und gleichzeitig austrägt. Der gereinigte Sand wird dabei aus dem Sandwäscher gefördert, statisch entwässert und in der Regel mit einem Glühverlust von < 3% in einen Container abgeworfen. Die ausgewaschene Organik wird gleichzeitig in den Ablauf der Kompaktanlage zudosiert, so dass eine Akkumulierung von organischen Partikeln vermieden wird.

Mit dieser Innovation ist es uns gelungen, dass nun auch kleine Kläranlagen mit weniger als 100 l/s Zulauf „ihren“ Sand kostengünstig behandeln und somit entsorgen bzw. verwerten können.