Drei Frauen setzten auf die COANDA-Sandwaschanlage

Wir wissen, was wir wollen

Nun gehört die Alliteration Kinder, Küche und Kirche (auch genannt die drei K´s), welche als Umschreibung für die traditionelle Stellung der Frauen in Deutschland galt, endgültig der Vergangenheit an. Schönstes Beispiel in diesem Zusammenhang ist die steigende Anzahl von ausgebildeten Abwassermeisterinnen und Fachkräften (Fachfrauen) für Abwassertechnik, welche bei der Abwasserbehandlung ihren „Mann“ stehen. Natürlich sind diese Fachfrauen bestens über den Stand der Technik informiert und wissen genau, was sie wollen.

Fachfrauen sind es auch, die auf der Kläranlage Melsungen an der Fulda auf die COANDA-Sandwaschanlage setzen. 1998 wurde auf der 30.000 EW großen Kläranlage Melsungen die COANDA-Sandwaschanlage installiert und arbeitet seitdem zur Zufriedenheit der drei Frauen (s. Abb. 1) und natürlich auch der männlichen Kollegen. Wer will denn in der heutigen Zeit noch mit dem übel riechendem und mit Organik vollbeladenem Sandfanggut hantieren, fragen sich die Damen. Wir nicht, klingt es einhellig aus allen Kehlen. Wir schätzen die Vorteile, welche uns die COANDA-Sandwaschanlage täglich bring. Kein Moder, keine Fliegen, kein Gestank, sondern nur schöner, gewaschener Sand, der zusätzlich noch sehr günstig recycelt werden kann. Großartig, dass HUBER diese Maschine mit der sicheren Abscheide- und Waschtechnik erfunden hat! Die drei Fachfrauen sind sich einig stehen dazu – Hand drauf!

Spricht man heutzutage von den drei K´s so meint man damit oft Kinder, Küche und Kläranlage.

Von Wolfgang Branner
Produktmanager

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungenschließen

Eingesetzte Produkte und verwandte Lösungen

Weiterführende Erfahrungsberichteschließen

Weiterführende Erfahrungsberichte